Johannes Mager

Bestzeiten sind zu erwarten

Beim "Sparkassen-Invitational Hillesheim" starten heute Topläuferinnen und -läufer über die 5.000-Meter-Distanz. Samuel Fitwi fällt verletzungsbedingt aus.

Bilder
Gerald Schmitz (VfL Hillesheim, v.l.), Yannik Duppich, Samuel Fitwi (beide LG Vulkaneifel), Stephan Alt (KSK) und Moderator Berthold Mertes stellten das Programm des »Sparkassen-Invitational Hillesheim« vor.

Gerald Schmitz (VfL Hillesheim, v.l.), Yannik Duppich, Samuel Fitwi (beide LG Vulkaneifel), Stephan Alt (KSK) und Moderator Berthold Mertes stellten das Programm des »Sparkassen-Invitational Hillesheim« vor.

Foto: Mager

Hillesheim. Der »Sparkassen-Invitational Hilles­heim« wird in dieser Form zum ersten Mal veranstaltet. Der Lauf findet am Freitag, 10. Juni, im Sportpark Hilles­heim statt. Angekündigt sind Spitzensportler aus Kenia, Belgien, Portugal, Saudi-Arabien, USA und Spanien, darunter Youssef Taoussi (Spanien), der die erste Auflage des Laufs in Hillesheim 2021 gewann. In diesem Jahr hoffen die Organisatoren des Laufs allerdings auf besseres Wetter, denn im vergangenen Jahr hatten die Läufer mit Wind, Regen, Hagel und Sturm zu kämpfen. Bei besserem Wetter werden auch schnellere Zeiten erwartet. Die könnte vor allem Isaac Kimeli aus Belgien liefern. Der zweimalige Sieger des Trierer Silvesterlaufs und Vizeeuropameister ist die 5.000 Meter bereits in 13:13,88 Minuten gelaufen.

Samuel Fitwi von der LG Vulkaneifel, deutscher Rekordhalter über 5 Kilometer Straßenlauf sowie der Jahresbeste 2021 über die 10.000 Meter im Straßenlauf, hatte seinen Start ebenfalls geplant. Dabei hatte Samuel Fitwi sich eine Zeit unter 13:30 Minuten vorgenommen. Allerdings musste der Läufer seine Teilnahme aufgrund einer Achillessehnenreizung kurzfristig absagen. Auch eine erneute Behandlung bei Dr. Jens Enneper, Mannschaftsarzt des Deutschen Leichathletikverbands (DLV), in Köln am Mittwoch brachte nicht den erhofften Erfolg. »Nach reiflicher Überlegung und mit großem Bedauern haben wir uns dazu entschieden, nicht in Hillesheim zu starten. Das Risiko einer größeren Verletzung und damit die Gefährdung der ganzen Saison, deren Höhepunkt für uns die Teilnahme an den Leichtathletik-Europameisterschaften in München über 10.000 Meter sein soll, ist einfach zu groß«, sagte sein Trainer Yannik Duppich am heutigen Freitag.

Das »Invitational« wurde im vergangenen Jahr erstmals initiiert, um Fitwi die ortsnahe Möglichkeit eines hochkarätigen Wettbewerbs zu bieten. Hinter der Veranstaltung stehen vor allem mit Jörg Ullmann und Fitwis Trainer Yannik Duppich (LG Vulkaneifel), Gerald Schmitz (VfL Hilles­heim) und als neuer Hauptsponsor die Kreissparkasse Vulkaneifel. Schirmherrin ist Landrätin Julia Gieseking. Das Laufprogramm wurde gegenüber der Premiere im vergangenen Jahr deutlich ausgeweitet. Als weitere Spitzenrennen stehen die beiden »Sport-Simons-Läufe« über 5.000 Meter für Männer und Frauen. »Wir haben uns vorgenommen, dass wir bis 3.000 Meter helfen können«, sagt Samuel Fitwi. Denn für einige Läufer ist es die letzte Chance, die Normzeiten zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft zu schaffen. Die Frist endet zwei Tage später. Unter anderem sind der ehemalige Deutsche Meister über die Halbmarathondistanz Moritz Beinlich (Kaisersesch), der Deutsche Jugendmeister über 5.000 Meter Benjamin Dern (Birkenfeld) sowie Seb Anthony (LG Vulkaneifel), Rheinland-Rekordinhaber über 800 Meter, gemeldet. Auch bei den Frauen ist ein starkes Feld am Start, angefragt ist unter anderem Chiara Bermes vom LT Schweich.

Neu ist auch der Staffellauf für Jedermann. Hier gehen Teams mit jeweils bis zu zwölf Läuferinnen und Läufern an den Start, die sich die 5.000 Meter in 400- oder 600-Meter-Abschnitte aufteilen. Die schnellsten drei Teams erhalten Geldpreise, die die Teams sozialen Zwecken spenden. Neben Mannschaften von Betrieben und Vereinen nehmen auch eine Fairplay-Staffel und eine Staffel mit Menschen aus der Ukraine teil. Für letztere haben sich schon 14 Personen, vor allem Frauen, gemeldet. »Wir haben den Eindruck, dass sie damit ihre Männer in der Ukraine unterstützen wollen«, sagt Alois Manstein von der Kreissparkasse. Der Eintritt (Erwachsene 5 Euro, Kinder 2,50 Euro) kommt ebenfalls der Ukraine-Hilfe zugute.

Programm

  • 17.45 Uhr: Sparkassen-Staffelläufe
  • 18.45 Uhr: Siegerehrung Sportabzeichen-Wettbewerb der Sparkassen
  • 19 Uhr: Präsentation der Top-Athleten in Oldtimern
  • 19.15 Uhr: Sport-Simons-Lauf der Frauen (5.000 Meter)
  • 19.45 Uhr: Sport-Simons-Lauf der Männer (5.000 Meter, angestrebte Zielzeit: 14:07 Minuten)
  • 20.30 Uhr: Sparkassen-Invitational (5.000 Meter, angestrebte Zielzeit: 13:20 Minuten)
  • 21 Uhr: Siegerehrung