mjo/red

Briefkasten gesprengt

Vermutlich verwendeten die Täter Böller. Die Polizei sucht nach Hinweisen auf die beiden Männer.
Bilder
Vermutlich nutzten die Täter Böller als Tatwerkzeug. Symbolfoto: Günther Richter/pixelio.de

Vermutlich nutzten die Täter Böller als Tatwerkzeug. Symbolfoto: Günther Richter/pixelio.de

Am gestrigen Donnerstagabend sprengten zwei bislang unbekannte männliche Täter gegen 23.25 Uhr im Mühlendamm in Hillesheim einen metallenen Hausbriefkasten. Dabei riss der Briefkasten aus der Verankerung und wurde einige Meter weit geschleudert. Die Polizei vermutet, dass zur Sprengung ein Böller verwendet wurde. Im Anschluss flüchteten die Täter zu Fuß in Richtung der Schulen. Beide Täter sollen laut Zeugenaussagen etwa 20 Jahre alt und dunkel gekleidet gewesen sein. Zudem soll einer der Täter nach Aussagen der Zeugen von kräftiger Statur gewesen sein und eine Basecap getragen haben. Auch habe einer der beiden die Tat augenscheinlich mit einem Handy gefilmt. Weitere Hinweise auf die Täter erbittet die Polizei an die Polizeiwache Gerolstein, Tel. 06591/95260, oder die Polizeiinspektion Daun, Tel. 06592/96260.