lmw

Corona: Besuchsverbot am Dauner Krankenhaus

Bis auf Weiteres gilt am Krankenhaus Maris Hilf in Daun coronabedingt ein Besuchsverbot.
Bilder
Archivbild: Krankenhaus Maria Hilf Daun

Archivbild: Krankenhaus Maria Hilf Daun

Wie die Krankenhausleitung mitteilt, gilt ab dem heutigen Montag bis auf Weiteres ein generelles Besuchsverbot am Krankenhaus Maria Hilf in Daun. "Die aktuelle Pandemieentwicklung erfordert in Abhängigkeit der Corona-Lage täglich Entscheidungen der Klinikleitung, ob Einschränkungen der Besuchszeiten erforderlich sind. Aus aktuellem Anlass um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen und die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung unserer Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu reduzieren, gilt ab Montag, den 16. November 2020 bis auf Weiteres ein generelles Besuchsverbot!" Stattdessen sollen Angehörige per Telefon Kontakt mit den Patienten halten, in Ausnahmefällen könnten unter Auflagen auch Ausnahmen vom Betretungsverbot erteilt werden. Behandlungstermine in den Praxen und den ambulanten Bereichen sind nur noch alleine oder mit höchstens einer Begleitperson unter Einhaltung der entsprechenden Vorsichtmaßnahmen möglich. Personen unter 16 Jahren oder mit erkennbaren Atemwegsinfektionen ist der Zutritt untersagt und nur in Notfällen oder bei vereinbarten Artterminen möglich. Für Fragen hinsichtlich der neuen Regelungen gibt es eine intern eingerichtete Hotline, die unter der Tel. 06592/7152277 erreichbar ist.