mjo

»Ich bin ein Dorfpatriot«

Für sein langjähriges eherenamtliches Engagement wurde Günter Altmeier mit Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.
Bilder
Die Ehrenurkunde erhielt Günter Altmeier (3.v.l.) von Landrätin Julia Gieseking (2.v.r.). Ingrid Altmeier (v.l.), Karl Stadtfeld, Thomas Scheppe und Gordon Schnieder gratulierten.

Die Ehrenurkunde erhielt Günter Altmeier (3.v.l.) von Landrätin Julia Gieseking (2.v.r.). Ingrid Altmeier (v.l.), Karl Stadtfeld, Thomas Scheppe und Gordon Schnieder gratulierten.

Foto: Kreisverwaltung Vulkaneifel

Daun/Üdersdorf. Seit Jahrzehnten ist Günter Altmeier aus Üdersdorf kommunalpolitisch engagiert. Für seinen Einsatz wurde er nun mit der Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz gewürdigt. Auf Gemeindeebene blickt Günter Altmeier auf insgesamt 30 Jahre im Gemeinderat der Ortsgemeinde Üdersdorf und weitere sieben Jahre Tätigkeit als Ortsbürgermeister zurückblicken. Das Amt des Ortsbürgermeisters hat er erst Ende September vergangenen Jahres an den Initiator der Ehrung, Karl Stadtfeld, übergeben. Darüber hinaus war Günter Altmeier vier Jahre lang Vorsitzender des Pfarrgemeinderates. Auf Verbandsgemeindeebene bringt er sich seit zwölf Jahren ehrenamtlich ein: von 2009 bis 2019 als Mitglied im Verbandsgemeinderat und seit 2019 bis heute als Mitglied im Umwelt-, Bau- und Planungsausschuss. Seit 2014 ist Günter Altmeier zudem Jagdvorsteher der Ortsgemeinde Üdersdorf.
Günter Altmeier auch in zahlreichen Institutionen und Vereinen in Üdersdorf tätig – unter anderem seit 39 Jahren im SV Rot-Weiß Üdersdorf sowie als Vorstandsmitglied im Handwerkerverein. Ortsbürgermeister Karl Stadtfeld betonte, dass Günter Altmeier sich in jedem Bereich für das Wohlergehen und die Belange seiner Mitbürgerinnen und Mitbürger einsetze, man ihn jederzeit ansprechen könne und er immer da sei. In seiner Ansprache sagte Günter Altmeier: »Ich bin ein Dorfpatriot: Ich habe immer das Dorf, die Dorfgemeinschaft gesehen, habe mich gerne engagiert. Ich bin sehr glücklich, dass ich diesen Weg gegangen bin und ein Vorbild für andere sein darf. Ich hoffe, damit einen Anstoß für andere zu geben, sich auch ehrenamtlich für die Gemeinschaft einzusetzen.« Auch er dankte seiner Familie, die oft zurückstecken und auf ihn verzichten musste.


Meistgelesen