mjo

Intensive Suche nach 74-Jährigem

Der Senior hatte sich zwischen Lissingen und Büdesheim im Wald festgefahren und die Orientierung verloren. Der gesamte Einsatz dauerte rund sechs Stunden.
Bilder

Eine Suchaktion löste in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein 74-jähriger Mann zwischen Gerolstein-Lissingen und Büdesheim aus. Gegen 20.45 Uhr rief der Mann über den Notruf bei der Polizei in Daun an und erklärte, dass er sich im Waldgebiet zwischen den beiden Orten festgefahren haben. Und aufgrund der Dunkelheit wisse er nicht mehr, wo er sei. Die Polizei leitete intensive Ermittlungen und Suchmaßnahmen ein. Zudem war der Mann im weiteren Verlauf des Einsatzes über sein Mobiltelefon nicht mehr erreichbar. Neben einer Handyortung begaben sich Beamte der Polizeiinspektionen Daun und Prüm, sowie Suchkräfte der Feuerwehren Gerolstein, Lissingen und Birresborn und der Rettungshundestaffel zu einer koordinierten Suche mit Drohnen in den Einsatzraum. Der angedachte Einsatz des Polizeihubschraubers scheiterte aufgrund der Wetterlage. Aufgrund der Handyortung wurde das Suchgebiet auf das Waldgelände beidseitig der B 410 zwischen Gerolstein-Lissingen und Büdesheim ausgedehnt. Gegen 2.45 Uhr wurde der Mann in seinem Pkw auf einem abgelegenen Waldweg im Bereich Denkelseifen körperlich wohlbehalten aufgefunden und ins Krankenhaus gebracht.