Johannes Mager

Lehrschwimmbecken wird saniert

Hillesheim. Im Lehrschwimmbecken der Grundschule Hillesheim wurden Legionellen nachgewiesen. Gesundheitsgefahr bestand laut Verbandsgemeindeverwaltung nicht.

Bilder
Das Lehrschwimmbecken in Hillesheim bleibt vorerst geschlossen.

Das Lehrschwimmbecken in Hillesheim bleibt vorerst geschlossen.

Foto: VG Gerolstein

Im Lehrschwimmbecken der Hillesheimer Grundschule sind bei turnusmäßigen mikrobiologischen Untersuchungen Legionellen im Beckenwasser gefunden worden. Daher hat das Kreisgesundheitsamt die Schließung des Bades und die Hochchlorung angeordnet. Die Verbandsgemeinde Gerolstein hat Sanierungsarbeiten in die Wege geleitet, um das Problem zu beseitigen. Deshalb ist das Bad bis auf Weiteres geschlossen. In der Regel werden die Untersuchungen einmal im Quartal durchgeführt, wie Heike Görres, Pressesprecherin der Verbandsgemeinde, auf Nachfrage des WochenSpiegel erklärt. Die Verkeimung wurden bereits mehrfach festgestellt, erstmals vor eineinhalb Jahren. Allerdings sei das Problem bislang nur hinter der Filteranlage aufgetaucht und habe daher nie einen Einfluss auf die Wasserqualität im Becken gehabt, so Heike Görres. Dort seien die zulässigen Werte nun erstmals überschritten worden. Durch die Hochchlorung seien die Werte im Becken auf Null gefahren worden. Hinter der Filteranlage wurden jedoch weiterhin Abweichungen festgestellt.

»Um das Legionellenvorkommen dauerhaft abzustellen, wird nun das Material in den Filterbehältern ausgetauscht«, so Heike Görres. Im Zuge dessen wird außerdem eine neue Chlorelektroanalyseanlage installiert. Die Sanierung des Bades wird rund 44.300 Euro kosten. Zur Finanzierung wurde die geplante Deckensanierung des Bades, für die 32.000 Euro veranschlagt, zurückgestellt. Die restlichen Summe wird als überplanmäßige Ausgabe erfolgen. Über die Dauer der Schließung machte die VG-Verwaltung keine Angaben. Sie hänge unter anderem von den Lieferzeiten der Materialien ab. Betroffen sind die Grundschulen Hillesheim und Üxheim, die Realschule plus Hillesheim, die Rheumaliga und die Schwimmkurse der KEB Hillesheim. Erkrankungen bei Besuchern des Bades, die auf Legionellen zurückzuführen sind, sind der VG-Verwaltung nicht bekannt. Die mikrobiologischen Abweichungen seien zu keinem Zeitpunkt gesundheitsgefährdend gewesen.