mjo

Nach Streit mit Luftgewehr bedroht

Zwei Männer gerieten auf einer Silvesterparty in Nohn in Streit.
Bilder

Bei einer Silvesterfeier in Nohn hat am frühen Neujahrsmorgen gegen 1.15 Uhr ein 19-Jähriger einen 17-Jährigen mit einem Luftgewehr bedroht. Laut Polizei hatte der 17-Jährige aus der VG Adenau zuvor die 21-jährige Freundin des 19-Jährigen, der aus der VG Gerolstein stammt, zu Boden geschubst. Der junge Mann reagierte darauf mit der Bedrohung unter Zuhilfenahme der Waffe. Polizisten der Polizeiinspektion Daun stellten das Luftgewehr sicher. Potenzielle Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Daun unter Telefon 06592/96260 in Verbindung zu setzen. Bereits am Nachmittag kam es zu Streitigkeiten in Daun-Steinborn. Genen 16.25 Uhr am Silvestertag meldete sich ein 42-jähriger Mann telefonisch bei der Polizei und informierte die Beamten über Streitigkeiten mit seiner 36-jährigen Bekannten aus dem Bereich der VG Daun. Die Polizisten fuhren vor Ort und trafen die 36-Jährige erheblich alkoholisiert an. Auf Aufforderung verließ sie die Wohnung zunächst, kehrte jedoch etwa 30 Minuten später zurück und randalierte laut Polizei  bei dem Zeugen. Die Polizeibeamten kreuzten erneut auf, doch diesmal verweigerte die Frau trotz mehrfacher Aufforderung und auf Wunsch des Zeugen, die Wohnung zu verlassen. Letztlich führten die Polizisten sie nach Androhung unmittelbaren Zwangs aus der Wohnung. ALs sie zum Streifenwagen gebracht wurde, leistete sie Widerstand. Die 36-Jährige wurde aufgrund ihres Gesamtzustandes in ein Krankenhaus verbracht, welches sie im weiteren Verlauf des Abends gegen ärztlichen Rat wieder verließ. Gegen 22.52 Uhr wurde die Frau im Rahmen einer Verkehrskontrolle angetroffen, als sie ihr Auto fuhr. Laut Polizei stand sie nach wie vor erheblich unter Alkoholeinfluss, so dass nach Untersagung der Weiterfahrt ihr Führerschein sichergestellt und eine Blutprobe entnommen wurde. Im Anschluss wurde sie aufgrund der Gesamtumstände zwangsweise in ein Krankenhaus eingewiesen. Ebenfalls nicht fahrtüchtig war ein 26-jähriger Mann aus der VG Daun, der innerhalb der Stadt Daun mit seinem Auto unterwegs war. Gegen 21.41 Uhr stellten Polizeibeamte fest, dass er alkoholische Getränke sowie illegaler Betäubungsmittel konsumiert hatte. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Direkt ohne gültigen Führerschein unterwegs war am Silvesternachmittag ein 26-jähriger Mann aus der VG Gerolstein. Gegen 16.30 Uhr kontrollierten Polizeibeamte den Mann aus der VG Gerolstein im Bereich des Albertinumwegs in Gerolstein. Nachdem der Autofahrer bei der ersten Befragung laut Polizei zudem falsche Personalien angab, wurde letztlich ein Strafverfahren gegen ihn wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet. Zudem wurde gegen die Halterfirma des Fahrzeuges ein Verfahren wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.