mjo

Polizisten spüren gesuchten Mann auf

Polizisten haben in Birresborn ein Auto kontrolliert, in dem sie einen Mann vermuteten, der Anfang Januar in Gerolstein einen anderen Mann schwer verletzt hatte. Erst mit einer zweiten Streifenwagenbesatzung konnte der sich heftig wehrende Mann festgesetzt werden.
Bilder

Polizisten der Polizeiwache Gerolstein haben am Mittwochabend, 10. Februar, einen 34-jährigen Mann ohne Wohnsitz festgenommen, der mit einem Haftbefehl gesucht wurde. Der Gesuchte war im 7. Januar im Norma-Markt am Gerolsteiner Rondell im Kassenbereich mit einem anderen Mann aneinander geraten. Laut Polizei hatte sich in der Warteschlange möglicherweise einer der beiden Männer vorgedrängelt. Zeugen hatten ausgesagt, dass der hinten Stehende seinem Vordermann unvermittelt eine gefüllte Whiskyflasche auf den Kopf geschlagen habe. Anschließend habe der Täter noch mehrfach auf den am Boden Liegenden eingetreten. Ein Begleiter zog den Schläger weg. Beide flüchtete vom Tatort. Der Geschädigte wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Am Mittwoch war einer Streifenwagenbesatzung gegen 18.35 Uhr in Birresborn ein Auto aufgefallen. Die Beamten wussten, dass der Gesuchte sich in diesem Fahrzeug befinden könnte. Sie hielten das Fahrzeug an, um die Insassen zu überprüfen. Bei dem Beifahrer handelte es sich offenbar um den Gesuchten. Bei der Festnahme wehrte sich der Mann laut Polizeiangaben so sehr, dass eine zweite Streifenwagenbesatzung zur Unterstützung angefordert werden musste. Erst nachdem ein Taser gegen den Mann eingesetzt wurde, konnte er überwältigt und festgenommen werden, heißt es seitens der Polizei. Der Mann wurde am gestrigen Donnerstag, 11. Februar, dem Haftrichter beim Amtsgericht Trier vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Der 34-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.