Jutta Kruft

Rheinland-Pfalz ist ein Land des Zusammenhalts

Gerolstein. Ehrenamtstag in Gerolstein

Bilder
Ehrenamtstag in Gerolstein.

Ehrenamtstag in Gerolstein.

Foto: ANKE KRISTINA SCHAEFER

Zusammenhalts „Rheinland-Pfalz ist Ehrenamtsland. Die Menschen in unserem Land engagieren sich in Vereinen, Projekten oder Initiativen. Sie packen soziale oder kulturelle Aufgaben an, begeistern andere für den Sport, schützen die Umwelt, kümmern sich um alte, kranke und geflüchtete Menschen oder engagieren sich in den Feuerwehren oder im Rettungsdienst. Fast jeder und jede Zweite in Rheinland-Pfalz ist ehrenamtlich aktiv. Ihnen allen wollen wir mit dem landesweiten Ehrenamtstag Danke sagen und die Gelegenheit geben, sich auszutauschen“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer bei der Eröffnung des 19. Landesweiten Ehrenamtstages in Gerolstein.

Nochmalige Bewerbung

Vor zwei Jahren wurde der Ehrenamtstag bereits in Gerolstein gefeiert, pandemiebedingt jedoch mit einem hybriden Format. Die Ministerpräsidentin freute sich sehr, dass Verbandsgemeinde und Stadt sich nochmals beworben hatten und die Veranstaltung nun auch in Präsenz mit ganz vielen Gästen nachholen können. „Das ist ein wichtiges Zeichen, gerade auch vor dem Hintergrund, dass die Brunnenstadt an der Kyll von der Flutkatastrophe vom 14. Juli 2021 stark betroffen war. Heute kann sich ein großes Publikum davon überzeugen, was hier geleistet wurde, um die Flutfolgen zu bewältigen. Das restaurierte und neu gestaltete Ufer bietet eine wunderbare Kulisse für den Ehrenamtstag“, sagte die Ministerpräsidentin. Corona, die Flutkatstrophe, die Folgen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine, all diese Themen spielten beim Ehrenamtstag in Gerolstein eine Rolle. Nach den Krisenerfahrungen der vergangenen Jahre sei deutlich geworden, dass die Bürger und Bürgerinnen da sind und anpacken, wann immer Hilfe und Solidarität erforderlich sei. „Wir stehen in Rheinland-Pfalz zusammen und übernehmen gemeinsam Verantwortung. Mir ist es ein Herzensanliegen, die ehrenamtlich Engagierten nach besten Kräften zu unterstützen und gute Rahmenbedingungen für das Ehrenamt zu schaffen. Das hat für die Landesregierung hohe Priorität“, betonte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Gemeinsam mit Verbandsbürgermeister Hans Peter Böffgen, Stadtbürgermeister Uwe Schneider und Landrätin Julia Gieseking eröffnete Ministerpräsidentin Malu Dreyer den landesweiten Ehrenamtstag auf der Bühne von RPR1, auf der den ganzen Tag ein buntes Programm mit Musik, Tanz und Talk präsentiert wird.

Marktplatz Ehrenamt

Auf dem „Marktplatz Ehrenamt“ und der „Blaulichtmeile“ stellten rund 50 Organisationen, Einrichtungen und Initiativen aus ganz Rheinland-Pfalz ihr Engagement vor. Die thematische Bandbreite reichte von Sport, Kultur, Gesundheit und Selbsthilfe über Natur, Umwelt und Tierschutz bis zu Soziales, Kinder, Jugend- und Demokratiebildung oder Flucht und Asyl. Besonderen Wert wurde bei der Veranstaltung auch auf Nachhaltigkeit gelegt. So gab es beispielsweise auf dem Festgelände ein bereites gastronomisches Angebot mit regionalen, vegetarischen und veganen Speisen und einem Pfandsystem. Das Konzept dafür wurde in professionelle Hände gegeben und gleichzeitig die Vereine eingebunden, die von dem Erlös profitieren. Abgerundet wurde der Landesweite Ehrenamtstag am Abend mit der SWR-Sendung „Ehrensache 2022“