Johannes Mager

Seit 50 Jahren Geschichte lebendig gehalten

Kreis. Das Heimatjahrbuch des Landkreises Vulkaneifel feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen.

Bilder
Das Heimatjahrbuch 2023 des Kreises Vulkaneifel

Das Heimatjahrbuch 2023 des Kreises Vulkaneifel

Foto: Kreis Vulkaneifel

zur Bildergalerie

»Leben und Arbeiten wo andere Urlaub machen – die Vulkaneifel ein Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsraum« – so lautet das Schwerpunktthema der Jubiläumsausgabe des vergangene Woche in der Kreisverwaltung Vulkaneifel prä-sentierten Heimatjahrbuches 2023 des Land-kreises Vulkaneifel. Rund 60 ehrenamtliche Au-torinnen und Autoren haben das knapp 300 Seiten starke Buch mit Leben gefüllt, das in diesem Jahr die 50. Ausgabe feiert. Das Erscheinen wurde vor einer Woche ebenfalls gefeiert – mit vielen der Autorinnen und Autoren sowie Landrätin Julia Gieseking bei Kaffee und Kuchen im Kreishaus.

Bereits fünf Jahrzehnte macht das Heimatjahrbuch Brauchtum lebendig, ruft Vergangenes wieder in Erinnerung und hält aktuelles Kreisgeschehen fest. Dabei hat sich in den 50 Jahren viel verändert. 1973 erschien das erste Heimatjahrbuch – ein kurzer Rückblick zeigt: Damals war Willy Brand Bundeskanzler und Gustav Heinemann Bundespräsident. Ein Liter Benzin kostete 77 Pfennige, ein Liter Heizöl 23 Pfennige. Das World Trade Cen-ter in New York City wird ebenso wie das Van Gogh Museum in Amsterdam eröffnet.

Aber es erinnert auch vieles an das Geschehen im Jahr 2022. Im Ok-tober 1973 drosseln die arabischen Länder ihre Erdöllieferungen an den Westen und erhöhen die Preise. Die Folge: ein sonntägliches Fahrverbot, die Anhebung des Ölpreises um 70 Prozent und die Angst vor Rezession und in der Folge steigende Arbeitslosigkeit.

Im damaligen Landkreis Daun erstellte man unter Landrat Martin Urbanus das erste Heimatjahrbuch. Jahr für Jahr reichen seither ehrenamtliche Au-torinnen und Autoren ihre Beiträge bei der Kreisverwaltung Vulkaneifel ein. Bei ihnen bedankte sich Landrätin Julia Gieseking im Rahmen der Buchvorstellung im Kreishaus. Darüber hinaus richtete sie ihren Dank an die ehrenamtlichen Mitglieder des Redaktionsausschusses Madlene Steffes, Brigitte Bettscheider und Siegfried Czernohorsky sowie bei Elke Sprünker und Verena Bernardy von der Kreisverwaltung, die in stundenlanger Arbeit die eingehenden Texte Korrektur lasen, redigierten und eigene Texte ein-brachten.

Das Schwerpunktthema für das im nächsten Jahr erscheinende Heimatjahrbuch 2024 lautet: »Eifeler Dialekt – oder eher die Dialekte der Eifel? Unsere Sprache, so wie sie sich entwickelt hat und welche Rolle sie heute noch spielt« Beiträge können per E-Mail gesendet werden an hjb@vulkaneifel.de. Redaktionsschluss ist der 31. Mai 2023.

Das Heimatjahrbuch 2023 des Landkreises Vulkaneifel umfasst 186 Seiten, ISBN 978-3-89296-501-5. Erhältlich ist das Heimatjahrbuch zum Preis von 9,20 Euro bei vielen Buch- sowie Schreibwarenhandlungen, Edeka- und Rewe-Märkten, Tourist-Informationen und in weiteren Geschäften im Vulkaneifelkreis.

www.heimatjahrbuch-vulkaneifel.de

 


Meistgelesen