Johannes Mager

Shredderanlage stand in Flammen

Jünkerath. Die Mitarbeiter des Verwertungsbetriebs für Altreifen verhinderten durch umsichtiges Eingreifen größeren Schaden.

Bilder
zur Bildergalerie

Am heutigen Donnerstag kam es kurz nach 9 Uhr in einem Betrieb zur Altreifenverwertung in der Gewerkschaftsstraße in Jünkerath zum Brand in einer Shredderanlage. Durch das umsichtige Handeln der Mitarbeiter wurde ein größerer Schaden verhindert. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Die Feuerwehr kühlte zuerst die Anlage und löschte im Verlauf die Altreifen mit Löschschaum ab. Hierbei wurden sie durch einen Greifbagger der Verwertungsfirma unterstützt. "Durch den schnellen Löscheinsatz konnte die Rauchentwicklung minimiert werden und das verbrauchte Löschwasser wurde in einem Rückhaltebecken aufgefangen" berichtet Manuel Arenz, Zugführer der Feuerwehr Jünkerath. Nach knapp zwei Stunden war der Brand gelöscht. Im Einsatz waren mehr als 50 Einsatzkräfte von sechs Freiwilligen Feuerwehren, des Rettungsdienstes, der Polizei und der Verbandsgemeindewerke.