Unfall unter Alkoholeinfluss: Auto ausgebrannt

In der Nacht auf Donnerstag kam ein alkoholisierter Autofahrer zwischen Oberbettingen und Kalenborn-Scheuern von der Fahrbahn ab. Sein Wagen brannte nach dem Unfall vollständig aus.
Bilder
Symbolbild: Stefan Kaerber/Fotolia

Symbolbild: Stefan Kaerber/Fotolia

In der Nacht von Mittwoch, 18. September, auf Donnerstag, 19. September, gegen 0.38 Uhr, befuhr ein 52-jähriger Mann aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm mit seinem Auto  die L 10 von Oberbettingen kommend in Fahrtrichtung Kalenborn-Scheuern. Bei dem Versuch, einem Wildtier auszuweichen, fuhr der Mann in den Straßengraben, wo das Fahrzeug unmittelbar nach dem Aufprall in Brand geriet. Das Fahrzeug brannte vor Ort vollständig aus und wurde durch die Freiwilligen Feuerwehren aus Müllenborn, Scheuern und Kalenborn abgelöscht. Die Beamten der Polizeiinspektion Daun stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der Fahrer erheblich unter Alkoholeinfluss stand und einen Wert von über 1,60 Promille aufwies. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.