SB

Verlässlichkeit und Kontinuität im Dauner Krankenhaus

Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung zu der auch die im Ruhestand befindlichen Mitarbeiter eingeladen wurden, dankte die Leitung des Dauner Krankenhauses Maria Hilf sieben Mitarbeitern für ihre 25-jährige und sieben Mitarbeitern für ihre 40jährige Diensttätigkeit. Gleichzeitig wurden der langjährige Pflegedienstleiter Karl-Heinz Sicken sowie acht weitere Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
Bilder

Mit einer feierlichen Andacht, mitgestaltet durch Diakon Karlheinz Lequen sowie den Schülerinnen und Schülern des Mittelkurses der Krankenpflegeschule, wurde die Jubiläumsfeier unter dem Motto „Talente“ in der Krankenhauskapelle eingeleitet. Anschließend begaben sich die Jubilare und Rentner zu Kaffee und Kuchen und zum gemütlichen Beisammensein in die festlich geschmückte Cafeteria. Die Verdienste der Jubilare und neuen Ruheständler wurden mit Lob und Anerkennung im Rückblick auf Ihren jeweiligen Werdegang im caritativen Dienst gewürdigt. Die Krankenhausleitung und die Mitarbeitervertretung  dankten Heike Behr, Iris Böhm, Christel Gruber, Harald Hermes, Bianca Michels, Silvia Rieder und Michaela Schüller für 25 Jahre sowie Annemarie Hermes, Rita Kläs, Peter Osiewacz, Roswitha Peters, Doris Seis, Karl-Heinz Sicken und Simon Agathe für stolze 40 Jahre treuen Dienst im caritativen Bereich. Im Rahmen der Veranstaltung wurden neben den beiden Dienstjubilaren Karl-Heinz Sicken und Roswitha Peters, auch die Mitarbeiter Renate Bauer, Edith Frank, Marita Gesch, Egon Klaes, Maria Knorr, Christel Korcsok und Irene Ljalko in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.


Meistgelesen