mjo

Zu schnell: Lkw kippte auf die Seite

Den ganzen gestrigen Nachmittag und Abend über war die B 410 / L 67 an der Unfallstelle nicht passierbar.
Bilder
Der Lkw musste mit einem Kran entladen und aufgerichtet werden. Foto: Polizei

Der Lkw musste mit einem Kran entladen und aufgerichtet werden. Foto: Polizei

Den gesamten Nachmittag über gesperrt war am gestrigen Donnerstag die B 410 / L 67 in Höhe der Autobahnanschlussstelle Gerolstein. Gegen 14.30 Uhr war dort ein Lkw umgekippt. Der 52-jähriger Fahrer aus Hessen war aus Richtung Dreieck Koblenz kommend auf der A 1 unterwegs gewesen. An der Anschlussstelle Gerolstein fuhr er von der Autobahn ab. Am Ende der Abfahrt war er laut Polizei jedoch vermutlich zu schnell unterwegs, so dass der Lkw samt Auflieger beim Abbiegen ins Wanken kam und auf die linke Seite stürzte. Der Fahrzeugführer wurde nur leicht verletzt und konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Um den Lkw wiederaufzurichten, wurde ein Abschleppunternehmen mit Kran angefordert, der den Auflieger zunächst entladen musste. Bestückt war der Lkw mit sogenannten BigPacks, die unter anderem mit Erdaushub gefüllt waren. Erst in den späten Abendstunden wurde die Strecke wieder für die Verkehr freigegeben. Im Einsatz waren neben den Beamten der Polizeiinspektion Daun die Feuerwehr, der Rettungsdienst sowie die Straßenmeisterei Kelberg und die Autobahnmeisterei Wittlich