mjo

Zwei Schwerstverletzte bei Unfall

Eine 59-jährige Autofahrerin war aus bisher unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten.
Bilder
Beide Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Foto: Polizei

Beide Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Foto: Polizei

Schwerste Verletzungen zogen sich zwei Beteiligte an einem schweren Verkehrsunfall am heutigen Mittwoch in Gerolstein zu. Laut Polizei war eine 59-jährige Frau aus der VG Gerolstein mit ihrem Auto gegen 16 Uhr auf der Bundesstraße 410 von Pelm kommend in Richtung Gerolstein unterwegs. Im Bereich des Ortseingangs von Gerolstein geriet sie aus bisher unbekannten Gründen nach links in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Auto. Bei dem Zusammenstoß wurden sowohl die Unfallverursacherin als auch der 48-jährige Mann aus der VG Daun, der das entgegenkommende Auto steuerte, schwerstverletzt. Sie wurden zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Beide befanden sich alleine in den Fahrzeugen. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in einem Gesamtwert von etwa 10.000 Euro, so die Polizei. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Unfallstelle vollständig gesperrt. Der sich ergebende Stau sowohl in Richtung Pelm, als auch in Richtung Gerolstein wurde weitestgehend um- und abgeleitet, dennoch kam es laut Polizei zu einem deutlichen Rückstau von Fahrzeugen. Im Einsatz waren die Feuerwehr Gerolstein, der Rettungsdienst, sowie die Beamten der Polizeiwache Gerolstein.