Wasserpfade und Höhenwege bei Monschau

GPS-Wandertipp für den August 2020 von NATUR AKTIV ERLEBEN

Wandertipp des Monats. Wandern bei Monschau und Narzissen, diese Verbindung wird sich bei Eifel-Liebhabern fast automatisch einstellen. Aber die Runde, die wir in diesem Monat empfehlen, ist auch im Sommer attraktiv: Flüsse, Bäche und eine Talsperre, dazu Wälder, Wiesen, ein „Heckenweg“ und Höhen, die mit weiten Blicken locken.

Angesichts dieser Reize dürften auch die 24 km dieser Tour nicht abschrecken, die Tage sind ja noch lang; und wer doch kürzer unterwegs sein möchte, kann aus der langen Runde zwei kleinere machen und sich so zwei Tage an dieser Landschaft erfreuen. Auf den ersten Höhepunkt brauchen wir nicht lang zu warten: Wir starten in Monschau und steigen auf zur Ehrensteinley, einem herrlichen Aussichtsplatz mit Gipfelkreuz; anschließend geht es hinunter zur Rur, der wir nun längere Zeit auf naturnahen Pfaden folgen.

Kloster im Blick

Wenn das Kloster Reichenstein in den Blick kommt, überschreiten wir die Rur, die Wege werden breiter, wir passieren einen Parkplatz, an dem man die Tour auch beginnen könnte, und die Norbertuskapelle, die zu dem nahen Kloster gehört. Hinter einem Rastplatz auf einem ehemaligen Schmugglerpfad kurz aufwärts und durch offene Landschaft nach Kalterherberg. Nachdem wir den Ort an seiner schmalsten Stelle gequert haben, geht es allmählich durch Wiesen und Felder – immer noch mit weiten Blicken - bergab bis zum Römerbach und schließlich zur Perlenbachtalsperre.

Romantische Wege

Romantische Wege am Perlen- und Fuhrtsbach bestimmen die folgenden Abschnitte, ehe wir in eine neue Szenerie eintreten, die für ihre kunstvollen Hecken bekannte Landschaft um Höfen. Nach dem Anstieg aus dem Tal des Fuhrtsbachs wird schnell klar, warum man vom »Monschauer Heckenland« spricht. Die weite Wiesenlandschaft mit Blicken auf Kalterherberg und Alzen wird durch auffällige Flurhecken gegliedert. Weitere Bachtäler folgen: erst der idyllische Kluckbach, dann nach einem kurzen Intervall die Rur.

Wir halten ruraufwärts auf Monschau zu, biegen aber vorher ab und steuern unser Ziel von Nordosten über die Höhen an, auf einem herrlichen Balkonweg mit reichlich Bänken, Rastplätzen und immer neuen Blicken auf die Burg und den historischen Ortskern. Schließlich kommen wir hinunter nach Monschau und können dort entweder die Tour sofort beenden, die Altstadt besichtigen, in einem der vielen Lokale einkehren und zum Parkplatz bummeln; oder wir steigen noch einmal hoch auf den Kierberg und kommen mit dem Eifelsteig, vorbei an weiteren Aussichtspunkten, zurück zum Auto.

Details zur August-Wanderung:

Die gesamte Strecke ist 24 Kilometer lang, 550 Höhenmeter sind zu überwinden. Die verkürzten Varianten betragen 15 km bzw. 18 km. Einkehrmöglichkeiten gibt es in Höfen und Monschau.

Alle Informationen zur Tour (GPS-Datei, Kurzbeschreibung des Streckenverlaufs und dessen Darstellung mit Google-Maps, zahlreiche Fotos etc.) finden Sie auf der Internetseite von www.naturaktiverleben.de unter folgendem Link: www.naturaktiverleben.de/?IndexTour=17

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.