ju

Benefizkonzert in Zeltingen-Rachtig

Die Pfadfinder Rachtig, Stamm »Deutschherren«,veranstalten erneut ein Benefizkonzert.
Bilder
Ein halbes Jahr hat es von der ersten Idee bis zur Umsetzung gedauert: Beim ersten Benefizkonzert 2017 kamen 5.000 Euro Spendengeld zusammen. Foto: FF

Ein halbes Jahr hat es von der ersten Idee bis zur Umsetzung gedauert: Beim ersten Benefizkonzert 2017 kamen 5.000 Euro Spendengeld zusammen. Foto: FF

Unter dem Motto »Gutes tun und Spaß dabei« wollen die Pfadfinder aus Rachtig mit einen Benefizkonzert Spenden sammeln. Der Pfadfinderstamm in Rachtig besteht aus rund 170 Mitgliedern. Durch ihre Freundschaft zu bolivianischen Pfadfindern, die oft zu Gast in Deutschland sind, entstand 2017 die Idee zum Benefizkonzert »Rock am Heim«.

Für Bildung und Gesundheits-Projekte

Es kamen 5.000 Euro aus direkten Spenden von örtlichen Unternehmen, sowie aus dem Erlös vom Verkauf von Speisen und Getränken zusammen. 2.500 Euro wurden an die Stiftung »Amistad« gespendet. »Sie ermöglicht den Aufbau und Betrieb von Schulen, Ausbildungs- und Freizeitstätten sowie Projekte rund um Gesundheit, Ernährung und Soziales in entlegenen und armen Teilen Boliviens«, sagt Guido Jacobs, 2. Vorsitzender der Gruppe. Die andere Hälfte der Spenden ging an den Kindergarten in Zeltingen-Rachtig. Der Erfolg der Aktion und die guten Rückmeldungen der rund 400 Gäste haben die Gruppe dazu ermutigt ein zweites Benefizkonzert zu veranstalten. Am Samstag, 15. Juni, ab 15 Uhr,  ist es am Pfadfinderheim auf der Rachtiger Höhe soweit. »Es haben sich vier Bands bereit erklärt unentgeltlich mitzumachen. ‚Aices‘, ‚Red Light District‘, ‚Hr. Nielson‘ und ‚The Navesink Banks‘«, sagt Guido Jacobs. Der Eintritt ist frei. Spenden sind erwünscht. Diese gehen erneut an »Amistad«. (red).