Claudia Neumann

Corona-Zahlen explodieren: Besuchsverbot im Krankenhaus

Ab Mittwoch, 12.. Oktober, gilt ein erneutes Besuchsverbot im Verbundkrankenhaus Bernkastel / Wittlich.

Bilder
Symbolbild

Symbolbild

Foto: Verbundkrankenhaus

Da die Corona-Fallzahlen wieder dramatisch zunehmen, ist ein erneutes Besuchsverbot für das Verbundkrankenhaus mit seinen beiden Standorten Wittlich und Bernkastel-Kues unabdingbar.

 

"Aufgrund der Häufungen von Aufnahmen mit an Corona erkrankten Patienten und der steigenden Sieben-Tage-Inzidenz in der Bevölkerung wird ab Mittwoch, 12. Oktober, der Zutritt für Besucher/Angehörige nur noch im Ausnahmefall gestattet sein", teilte die Pflegedirektorin Irene Baranowsky heute mit.

 

Aktuell werden im Verbundkrankenhaus Bernkastel / Wittlich insgesamt über 65 Patienten mit Covid-19 behandelt; 3 davon auf der Intensivstation - so viele wie noch nie seit Beginn der Pandemie!

 

"In den vergangenen Tagen haben sich zudem auch noch viele Mitarbeitende krankgemeldet, was die Ausnahmesituation des Klinik-Alltags für das gesamte Team vor eine weitere Herausforderung stellt und die extreme Belastung noch verschärft" so die Pflegedirektorin weiter. Das Besuchsverbot soll dabei helfen, die Lage zu stabilisieren und die Funktionsfähigkeit der beiden Krankenhäuser sicherzustellen.

 

Angehörige und Freunde werden gebeten, telefonisch Kontakt zu Patienten in der stationären Behandlung zu halten, um diesen notwendigen Schritt zu mildern.

 

Ausnahme dieser Regelung gibt es nur für Eltern minderjähriger Kinder, die Abteilung Geburtshilfe, Angehörige von Patientinnen und Patienten in einer palliativen Situation sowie für Schwerverletzte. Im gesamten Klinikbereich gilt außerdem FFP2-Maskenpflicht.

 

Weitere Informationen sind auf der Homepage www.verbund-krankenhaus.de nachzulesen.


Meistgelesen