Claudia Neumann

Drei Verletzte bei Frontal-Kollision

Wittlich. Heute Morgen ist auf der B49 eine Autofahrerin auf die Gegenfahrbahn geraten. Die Unfallstelle war für vier Stunden voll gesperrt.

Bilder
Die Unfallstelle auf der B 49 zwischen Wittlich und Wittlich-Bombogen

Die Unfallstelle auf der B 49 zwischen Wittlich und Wittlich-Bombogen

Foto: Polizei

Am heutigen 16. Januar um 6.50 Uhr ereignete sich auf der B 49 zwischen Wittlich und Wittlich-Bombogen ein Verkehrsunfall, bei dem insgesamt drei Personen verletzt wurden.

 

Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen befuhr eine 30-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem PKW, Hyundai, die B 49 von Wittlich kommend in Fahrtrichtung Wittlich-Bombogen. Ein 51-jähriger Fahrzeugführer befuhr mit einem Ford ebenfalls die B 49 in entgegengesetzter Richtung. Die 30-jährige Fahrzeugführerin kam aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem PKW des 51-Jährigen.

 

Die 30-jährige Hyundai-Fahrerin und ihr Insasse wurde schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Sie wurden zwecks weiterer Behandlungen in nahegelegene Krankenhäuser verbracht und stationär aufgenommen. Der 51-jährige Ford-Fahrer wurden leicht verletzt und nach einer ambulanten Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen.

 

Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtschaden von rund 45.000 Euro.

 

Im Einsatz waren die Feuerwehr Wittlich, vier Rettungswagen inkl. Notarzt, die Straßenmeisterei Wittlich, ein Abschleppunternehmen und zwei Streifenwagen der Polizei Wittlich. Die Fahrbahn der B 49 war im Bereich der Unfallstelle, insbesondere für Reinigungsarbeiten, für rund 4 Stunden voll gesperrt, es erfolgte eine Umleitung.


Meistgelesen