ju

Förderaufruf für ehrenamtliche Projekte gestartet

Unterschiedliche Regionen werden auch 2019 wieder gefördert. Eine Jury wählt die besten ehrenamtlichen Projekte aus.
Bilder

Den Bewohnern der LEADER-Region Vulkaneifel eröffnet sich für 2019 wieder eine besondere Fördermöglichkeit. Ehrenamtliche Kleinprojekte in der Region werden mit bis zu 100 Prozent, maximal 2.000 Euro pro Projekt für Sachkosten, gefördert. Eine Jury wählt die besten Initiativen aus und vergibt die Fördermittel. Im Landkreis Bernkastel-Wittlich gehören die Verbandsgemeinde Wittlich-Land und der nördliche Teil der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach zum Fördergebiet.

Viele Projekte bewirken viel Gutes

Viele ehrenamtliche Akteure haben sich in den vergangenen Jahren beteiligt und ihren Herzenswunsch umsetzen können. So wurde beispielsweise in Basberg ein Naturschutzprojekt mit Ziegen umgesetzt. In Manderscheid wurden Bacherlebniswanderungen durch den Eifelverein ins Leben gerufen. Aktive Rentner stellten Relaxruhebänke in Niederehe an den umliegenden Spazierwegen auf, und bereicherten damit das Dorfleben. In Masburg wurde etwas für die Kleinsten im Dorf getan: Eine Elterninitiative polierte den örtlichen Kinderspielplatz ordentlich auf. In den Ortsgemeinden Dreis, Esch und Büschel wurden die Wegekreuze und Flurkapellen in Absprache mit der Denkmalpflege renoviert. Sportlich motiviert war die Ortsgemeinde Wollmerath, die mit ihrer Förderung einen "Aktiv-Gesund-Parcours" einrichtete. Interessierte können sich unter www.Leader-Vulkaneifel.de informieren und bewerben. Dort ist auch eine Liste der Orte, die zum Fördergebiet zählen, zu finden. Ansprechpartner in der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich ist Stephan von St. Vith, Tel.: 06571 14-2316, E-Mail: Stephan.vonStVith@Bernkastel-Wittlich.de.