ju

Fotoprojekt: "Perspektiven für Wittlich"

Das Fotoprojekt »Perspektiven für Wittlich« zum Mitmachen und Gewinnen läuft ...
Bilder
Ob  Foto einer klassischen Kamera oder Handy-Aufnahme: Beim Wettbewerb ist beides erlaubt.  Foto: Pixabay

Ob Foto einer klassischen Kamera oder Handy-Aufnahme: Beim Wettbewerb ist beides erlaubt. Foto: Pixabay

Seit Sonntag, 15. März, läuft das Fotoprojekt »Perspektiven für Wittlich«, an dem Menschen in der Region Bernkastel-Wittlich teilnehmen und etwas gewinnen können.
 Das Projekt bietet die Gelegenheit, im Bestand der eigenen Fotos zu suchen oder einen ungewohnten Blick auf die Stadt zu werfen. Die Teilnehmer sollen ihre individuelle Perspektive auf die Stadt Wittlich fotografisch zeigen. Die Motiv-Wahl ist vollkommen frei. Zum Beispiel können  Menschen, Tiere, die Umwelt, Dinge, Situationen und Orte fotografiert werden. Darüber hinaus  können beim persönlichen Interview die Geschichten hinter den Fotos erzählt werden. Bei den anschließenden, sogenannten »Foto-Dialogen« können sich Teilnehmer kennenlernen und über ihre Perspektiven austauschen.
Für Kinder findet eine spezielle Fotowanderung statt. Der Termin wird noch veröffentlicht.
Das ursprünglich für Mittwoch, 15. April, vorgesehene Wettbewerbsende wurde verlängert. Das Projekt endet mit einer Wanderausstellung, die ausgewählte Fotografien und Interviewbeiträge zeigt – voraussichtlich im neuen Kinopalast Eifel-Mosel, in der Casa Tony Munzlinger sowie im Jobcenter Wittlich. Prämiert werden die Gewinner des Wettbewerbes mit Preisen wie einem Segelflug über Wittlich oder einem professionellen Foto-Workshop.
Ins Leben gerufen wurde »Perspektiven für Wittlich« im MehrGenerationenHaus in Wittlich; das Projekt wird vom Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich e.V. getragen und von Bund, Land und Kommune gefördert. Durchgeführt wird das Projekt in Zusammenarbeit mit der Stadt Wittlich sowie der Stiftung der Stadt. Weitere Infos unter: www.fuer-wittlich.de

  • Ansprechpartner: Michaele Schneider und Katharina Raskob; MehrGenerationenHaus/Haus der Familie Wittlich, Tel. 06571/2110; E-Mail an info@dksb-wittlich.de
(red)