sas

Mehr Genuss für Wittlich

Die neueste »alwin«-Idee geht am 13. April an den Start: Der »Wittlicher Genussmarkt« wird sich jeden zweiten Samstag im Monat auf dem Platz an der Lieser und auf dem Historischen Marktplatz präsentieren. Mit an Bord: regionale Anbieter und ihre Produkte.
Bilder

Das aktive Leerstandsmanagement Wittlicher Innenstadt, kurz "alwin" , tüftelt seit anderthalb Jahren an verschiedenen Konzepten, mit denen Wittlichs Innenstadt belebt werden soll. Was den Leerstand der Verkaufsflächen betrifft, hatte die Stadtmarketing-Initiative bereits Erfolg: "Die Zahl der anfangs 29 leerstehenden Läden hat sich auf konstant 16 bis 17 nicht besetzte Geschäfte minimiert", freut sich die Projektverantwortliche Verena Kartz. Doch das allein reiche nicht, gibt Norbert Thiel, der bis 2018 das Säubrenner-Lädchen führte, zu bedenken. "Wittlich braucht kontinuierliche Aktivitäten, die Menschen in die Innenstadt ziehen." Deshalb begrüße er die neueste "alwin"-Idee sehr. Am Samstag, 13. April, startet der "Wittlicher Genussmarkt" am Platz an der Lieser sowie am Historischen Marktplatz. Thiel ist Mitorganisator, genauso Hans Gelz vom gleichnamigen Spezialitätenladen.

"Wittlicher Genussmarkt" startet am Samstag, 13. April

Jeden zweiten Samstag im Monat, von April bis Oktober (außer September), können regionale Anbieter ihre Produkte von 11 bis 16 Uhr zum Probieren, Entdecken und Verkaufen bereitstellen. "Wir haben mehr als 20 Händler am Start. Es gibt Viez und frisch gebrautes Bier sowie andere leckere Spirituosen und Edelbrände. Wir sind für einen Frühschoppen also bestens ausgestattet", lacht Kartz. Natürlich halte der Markt auch andere Spezialitäten, wie u. a. verschiedene Wildprodukte aus heimischen Wäldern, Marmeladen, Honigerzeugnisse, Eis Gewürze oder Ziegenkäse, bereit - "eine faire und nachhaltig produzierte Auswahl für Jung und Alt. Und je mehr, desto besser." Daher sei man auf der Suche nach weiteren Anbietern. "Im Zuge der 'alwin genial Konditionen' fallen für Aussteller im ersten Jahr keine Standgebühren an", weist Rainer Wener, Fachbereichsleiter Wirtschaftsförderung, auf die Sonderkonditionen hin. "Dieses Zugeständnis der Stadt soll helfen, ein Einkaufserlebnis in Wittlich zu schaffen und eine gute Basis für ein langfristiges Angebot zu generieren."

Größeres Angebot für Touristen schaffen

Hans Gelz ist sicher, dass der Genussmarkt eine Magnetfunktion haben werde und hofft, dass "er sich auch etablieren kann." Für langfristigen Erfolg müsse man nicht nur bei Einheimischen, sondern vor allem bei Touristen Interesse wecken, gibt Thiel zu bedenken und appelliert an die Anbieter der Großregion, sich anzuschließen. Auch die Gastronomie müsse mitziehen. "Die Gastronomen sind informiert und überlegen sich, was sie Besonderes anbieten können", erörtert Verena Kartz. Wener ergänzt: "Über 'alwin' sind wir an den Einzelhandel gegangen, der Tourismus ist der nächste logische Schritt. Karsten Mathar vom Verein Stadtmarketing hat in diesem Zusammenhang eine gute Nachricht, denn dort war man bereits tätig: "Die Markt-Termine sind online in eine Datenbank eingetragen, auf die alle Tourist-Infos Zugriff haben. Plakate und Flyer sind ebenfalls schon gedruckt." Interessant für die Touristen sei zudem, dass knapp 60 Geschäfte an den Samstagen geöffnet hätten. Wichtig sei jetzt, dass die Idee angenommen werde ...

Info & Kontakt

  • Wittlicher Genussmarkt« ab 13. April;  über 20 Händler; weitere Anbieter gesucht, auch Gastronomie
  • April bis Oktober; jeden zweiten Samstag im Monat, 11 bis 16 Uhr am Platz an der Lieser und am Historischen Marktplatz
  • Infos unter www.wittlich.de; sowie auf Facebook unter facebook.com/startalwin
sas