stp

Moselweinkönigin kommt aus Mehring

Neue Moselweinkönigin ist Lena Endesfelder aus Mehring. Zu Weinprinzessinnen wurden Lena Esseln (Kesten) und Kristin Weinand (Brauneberg) gewählt. Das Ergebnis stand bereits nach dem ersten Wahlgang fest.
Bilder

Die Nachfolgerin von Lisa Dieterichs aus Ellenz-Poltersdorf, die in den kommenden zwei Wochen das Amt der Deutschen Weinkönigin anstrebt ist gefunden: Lena Endesfelder ist 22 Jahre alt, stammt aus einem Weingut in Mehring und studiert seit 2012 an der Hochschule Geisenheim die Fächer Weinbau und Oenologie. Bis Mai hat sie die Krone der Weinkönigin der Römischen Weinstraße getragen. Zuvor war sie Mehringer Ortsweinkönigin und Weinprinzessin der Römischen Weinstraße. Und das sind ihre Weinprinzessinnen: Die 23-jährige Winzerstochter Kristin Weinand kommt aus Brauneberg. Sie studiert an der Universität Koblenz-Landau die Fächer Management/Ökonomie und Soziologie. Die Winzer und Weine ihres Heimatortes repräsentierte sie von 2013 bis 2015 als Ortweinkönigin. Die 22-jährige Lena Esseln aus Kesten absolviert derzeit ein Praktikum bei der Deutsch-Italienischen Handelskammer in Mailand, nachdem sie im britischen Carlisle ein Diplom in Business Administration und in Mannheim ihren Bachelor in Italienisch gemacht hat. Die Winzerstochter war von 2011 bis 2013 Ortsweinkönigin in Kesten. Foto: Zender