StB

Peter-Kremer-Weg eröffnet

Stadt Bernkastel-Kues investiert mehr als 600.000 Euro in einen sicheren Schulweg
Bilder
Schüler des Nikolaus von Kues Gymnasiums schneiden symbolisch neben Stadtbürgermeister Wolfgang Port (ganz links) ein rotes Band durch. Foto: FF

Schüler des Nikolaus von Kues Gymnasiums schneiden symbolisch neben Stadtbürgermeister Wolfgang Port (ganz links) ein rotes Band durch. Foto: FF

„Als ich noch Vorsitzende im Schulelternbeirat des Nikolaus-von-Kues Gymnasiums war, war die Zuwegung zu den Schulgebäuden im Peter-Kremer-Weg immer wieder Thema“, erzählt Bianca Waters von damals, heute ist sie in Diensten der Stadt und für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. „Wir haben vor sieben Jahren auf dem Busparkplatz gestanden und mit Polizei, Stadt, Kreisverwaltung und den Schulen darüber gesprochen, wie der Fußweg zur Schule verbessert werden kann. Dass ich jetzt wieder hier stehen darf zur Eröffnung der neuen Straße und Wege freut mich ganz besonders. Und es ist eine gute Lösung gefunden worden“, so Waters.

Mehr Sicherheit für Schüler

Der gleichen Meinung sind auch die Schulleiter des Gymnasiums Alfred Schmitt, der Realschule Plus Thorsten Meier und der Berufsbildenden Schule Dr. Willi Günther. „Wir haben wesentlich mehr Sicherheit für unsere Schüler. Sie werden gefahrlos vom und zum zentralen Busparkplatz geleitet. Dazu noch die Geländer entlang des Weges, die einen direkten Kontakt mit den vorbeifahrenden PKW verhindern – denn Fußgänger und Autofahrer gingen bzw. fuhren früher teilweise auf dem gleichen Weg“, erläutern die drei Rektoren. Innerhalb eines Arbeitskreises ist der Straßenausbau mehrere Jahre diskutiert und geplant worden. Es wurden Verkehrszählungen durchgeführt, die Stoßzeiten dokumentiert und die Polizei hat die Sachlage an verschiedenen Tagen mit einer vor Ort Präsenz begleitet. Nachdem das Thema durch mehrere städtische Gremien ging, fiel der Startschuss im Sommer des letzten Jahres.

Leitsystem für Sehbehinderte

„Vorarbeit und Umsetzung haben etwas Zeit in Anspruch genommen, aber wir wollten alle Belange und Bedürfnisse berücksichtigen. Im Arbeitskreis wurde immer wieder konstruktiv diskutiert und Änderungen vorgenommen“, erläutert Stadtbürgermeister Wolfgang Port. Der Bürgersteig wurde einseitig verbreitert und mit Geländern abgegrenzt. Mehrere Übergänge sind geschaffen worden. Auch die Ein- und Ausfahrt zum Busparkplatz ist vergrößert und dadurch besser sichtbar gemacht worden. Eine Rampe sorgt für einen behindertengerechten Zugang. Zusätzlich ist auch ein Leitsystem für Sehbehinderte installiert worden. Auf einem Teilstück des Hauptschulgeländes unterhalb des Busparkplatzes hat die Kreisverwaltung auf ihre Kosten alte Baracken abreißen lassen und neue Parkplätze geschaffen. Dank der Zustimmung der Cusanus Gesellschaft konnte die angrenzende Wiesenfläche während der kompletten Bauzeit ohne Einschränkung genutzt werden. Das hat die Arbeiten vereinfacht. Bis zum heutigen Zeitpunkt hat das Projekt über 600.000 Euro gekostet. Den Löwenanteil übernimmt die Stadt Bernkastel-Kues.   Baubeginn war im August 2017, im März diesen ahres konnte das Projekt zum größten Teil abgeschlossen werden - Markierungsarbeiten müssen noch vorgenommen werden. Geplant wurde das Ganze vom Architektur- und Ingenieurbüro Jakobs und Fuchs aus Morbach. Ausführende Baufirma war die Gotthard Lehnen GmbH aus Wittlich. In Anwesenheit der beteiligten Firmen, der Schulleiter, der Eltern- und Schülervertretung, den Vertretern von Kreis- und Verbandsgemeindeverwaltung und Stadtbürgermeister Wolfgang Port ist der Peter-Kremer-Weg heute offiziell eröffnet worden.