red

Polizei fasst reisenden Logisbetrüger

Bilder

Bernkastel. Die Polizei nahm am Mittwochabend, gegen 18 Uhr, einen wohnsitzlosen Mann in Gewahrsam, der sich in der Vergangenheit wiederholt in Hotels und Pensionen eingemietet hat, dann aber die Logiskosten prellte. Aufgefallen war die Masche des Betrügers durch das umsichtige Vorgehen eines Hoteliers aus Neumagen-Dhron, der von dem Festgenommenen bereits „übers Ohr“ gehauen worden war. Nachdem dieser sich beim Hotelier für drei Tage eingemietet hatte, dann jedoch die Übernachtungskosten schuldig geblieben und mit unbekanntem Ziel verschwunden war, stellte der geschädigte Hotelwirt den Fall auf einer internen Plattform der Beherbergungsbetriebe ein. Als der Mann bei einem Hotelier in Lösnich aufschlug, erkannte dieser ihn aufgrund der Veröffentlichung auf der internen Plattform und alarmierte die Polizei. Kurze Zeit darauf trafen die Beamten ein und nahmen den Verdächtigen in dem von ihm angemieteten Hotelzimmer fest. Bundesweite Betrugsaktionen Dass die Masche des Mannes weit größere Ausmaße hat als zunächst erahnt, zeigte sich bei der polizeilichen Überprüfung auf Bundesebene. Diese ergab, dass der Festgenommene in der letzten Zeit auch in anderen Bundesländern, bundesweit also, eine Vielzahl von Logisbetrügereien begangen hat. Vor diesem Hintergrund und in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft in Trier wird eine Vorführung beim Richter erfolgen. Foto: FF