Qualität auf dem Prüfstand

Brote und Brötchen aus den regionalen Backstuben haben Top-Qualität
Bilder

Wenn Brot- und Brötchenduft durch die Schalterhallen der Genossenschaftsbanken ziehen, ist wieder  Brotprüfungstag.  Die freiwillige Selbstkontrolle hat Tradition bei den handwerklich arbeitenden Bäckern der Region. Karl-Ernst Schmalz, einer der drei bundesdeutschen Brotprüfer  testete kürzlich Brote,  Brötchen und Stollen.   Insgesamt waren es 230 Produkte, die im Frühjahr und jetzt bei der Öffentlichen Brotprüfung im Herbst auf dem Prüfstand standen. Im Servicebereich  der Volksbank Bitburg eG am Bedaplatz  und  in der Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank eG in der Trierer Landstraße in Wittlich nutzten Bankkunden und Besucher die Gunst der Stunde, um sich aus erster Hand über die Vorzüge der Brote und Brötchensorten zu informieren.   Sie wurden nicht nur über Inhalte, Zusammensetzung und Vorzüge informiert. Auch neue Produkte waren Thema, wie beispielsweise das Trendbrot 2015. "Das 'Brot des Jahres' ist eindeutig das  Chia-Brot  und auch die  Chia-Brötchen haben viele Bäckereien mittlerweile  fest in ihrem Sortiment", erklärt Bäckermeister Leo Emondts. Chia-Samen sind überdurchschnittlich reich an Antioxidantien, Proteinen, Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Sie haben den höchsten Omega-3-Vorkommen überhaupt.  Saisonbrot für diesen Herbst  hingegen ist das Kartoffelbrot.  Thomas Kyll erläutert den Besuchern warum das Brot besonders schmackhaft ist: "Durch den Zusatz der Kartoffel wird die Frischhaltung verbessert, weil das Wasser  im Teig besser gebunden wird", erklärt der Bäckermeister aus Arzfeld.    Die Besucher waren begeistert  von der informativen Brotprüfung und freuten sich über die Tipps  aus den handwerklich arbeitenden regionalen Backstuben. In Wittlich verteilten Bäckermeister Raimund Licht und Bäckermeisterin Ramona Röder Kostproben an die Besucher. Lehrlingswart Marco Hardt nahm sich der kleinen Besucher an und beantwortete gemeinsam mit Bäckermeister Christian Blasius die unzähligen Fragen. Das Bäcker- Handwerk, das zunehmend von Industrieprodukten unter Druck gesetzt wird, will sich deutlich abheben und stellt freiwillig seine Produkte auf den Prüfstand. Die Ergebnisse der Prüfung kann man in Kürze nachlesen auf der Webseite: www.brot-test.de. Man erkennt die "Sehr gut"-getesteten Brote und Brötchen ab diesem Jahr  in den Verkaufsläden, an den grünen Regalstoppern.          "Probieren geht über studieren" meinen auch die kleinen Besucher, die sich mit ihren Betreuerinnen der Kindertagesstätte St. Markus (auf unserem Bild) bei der Brotprüfung informierten.  Fotos: Handwerkskammer MEHR