pug

Vermutlich zu schnell gefahren - drei schwer Verletzte

Verkehrsunfall mit drei schwer- und zwei leichtverletzten Personen zwischen Hasborn und Oberscheidweiler
Bilder

Am Mittwoch, 16. November, verursachte gegen 18.45 Uhr ein 48-jähriger Mann aus dem Landkreis Bernkastel-Wittlich mit seinem Pkw auf der Gefällstrecke von Hasborn kommend in Richtung Oberscheidweiler vermutlich in Folge von unangepasster Geschwindigkeit. Ausgangs einer leichten Rechtskurve geriet das Fahrzeug auf nasser Fahrbahn ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte es mit einem entgegenkommenden Audi A 6, besetzt mit einem Ehepaar aus dem Landkreis Daun und deren Gastehepaar aus der Slowakei. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Pkw des Unfallverursachers in das angrenzende Waldgelände geschleudert.   An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden; die Schadenhöhe liegt bei etwa 20.000 Euro. Sowohl der Verursacher, als auch das Ehepaar (33 und 31 Jahre alt) aus dem Vulkaneifelkreis, wurden schwerverletzt; die beiden Gäste (45 und 43 Jahre alt) wurden nur leicht verletzt. Im Einsatz befanden sich drei NAW und ein Notarzt, sowie mehrere First Responder. Die L 52 war etwa eineinhalb Stunden gesperrt.