pug

Viele Traktoren und ganz viel Weihwasser

Bilder

Die Eberhardstraße in Klausen war am Sonntag, 25. September, ganz in der Hand von Schleppern und Traktoren. Zum dritten Mal hatte die Pfarr- und Ortsgemeinde Klausen zur Traktorwallfahrt nach Klausen eingeladen. Rund 90 Traktoren kamen bei strahlendem Sonnenschein nach Klausen, jedes Fahrzeug auf Hochglanz poliert. Nachdem am Vormittag die Traktoren angereist waren, gab es eine kurze Andacht mit Wallfahrtsrektor Pater Albert Seul OP am alten Weiher, direkt neben den Traktoren. Vor dem Korso segnete er alle Fahrzeuge. Pater Albert ist dafür bekannt, dass er nicht mit Weihwasser spart. So waren es am Ende acht Liter Weihwasser, die den Weg auf die Traktoren gefunden hatten. Der Korso ging über Sehlem, Esch und zurück über Krames nach Klausen. Nach dem Korso überreichte Ortsbürgermeister Alois Meyer Familie Enders aus St. Thomas einen Preis für die weiteste Anreise mit ihrem Deutz Traktor. Familie Enders sagte: "Klausen ist immer eine Reise wert und deshalb fahren wir auch gerne die 40 km." Christoph Ebert aus Piesport erhielt eine Auszeichnung für seinen Zettelmeyer Z1 Schlepper. Der war mit Baujahr 1940 das älteste Gefährt. Am Nachmittag machten es die Kleinen den Großen nach. 20 Kinder kamen mit ihren großen und kleinen Spielzeugtraktoren in den Park neben der Wallfahrtskirche. Dort fand eine Andacht zum Erntedankfest statt. Im Anschluss gab es auch hier den Segen durch Pater Albert.    Fotos: FF