Wittlich öffnet seine Türen.... und die Herzen

Ein Sonntag mit Abwechslung: Verkaufsoffener Sonntag, Herbstmarkt und Autobahnmeisterei locken Besucher nach Wittlich
Bilder

Jetzt kommt der Herbst. Aber von Tristesse ist dabei in der Säubrennerstadt keine Spur. Am 13. September gibt es hier vieles zu sehen und zu erleben. Kaum ist die Sommerhitze verflogen, macht sich Wittlich auf herzerfrischende Weise stadtfein: Am Sonntag, 13. September, lädt der Verein Stadtmarketing Wittlich zum traditionellen Herbstmarkt. Wer auf frische regionale Erzeugnisse setzt, ist hier an der richtigen Adresse. Denn ab 11 Uhr wird der Marktplatz auf urige Weise seinem Namen gerecht. Hier präsentieren sich überwiegend Winzer und Bauern aus Eifel, Hunsrück und Moselland, die ihre unverfälschten eigenen Leckereien anbieten: Liköre, Gewürze, Konfitüren, Wurst, Obst oder Brot stammen von Höfen und Weingütern der Region. Da die Ernte in jedem Jahr anders ausfällt, dürfen auch eingefleischte Fans des Herbstmarktes gespannt sein, welche Produkte in diesem Jahr frisch auf den Marktstand kommen und auf Genießer warten. Aber natürlich kommen auch Liebhaber ausgefallener »Non food«-Waren auf ihre Kosten. Kunsthandwerk aus Wolle oder Holz, Schmuck und anderes mehr macht ebenfalls den Charme des Herbstmarktes aus. Darum erwarten die Veranstalter allein wegen der Traditionsveranstaltung viele Besucher auch aus dem Umland. Wittlich zum Herbstauftakt heißt natürlich auch: verkaufsoffener Sonntag, endlich wieder nach der Sommerpause! So verbindet sich ein Marktbummel perfekt mit modernem Shopping. Rund hundert Einzelhändler haben ihre Geschäfte von 13 bis 18 Uhr für Menschen geöffnet, die einmal entspannt und ohne den Alltagsstress das vielfältige Angebot der Einkaufsstadt Wittlich bestaunen und sich Zeit für den Einkauf lassen wollen. Zeit für Begegnungen, Zeit für die Familie... auch das ist Wittlich am 13. September. Dank eines Kinderkarussells auf dem Platz an der Lieser oder einer Süßigkeitenkutsche sind glänzende Kinderaugen garantiert. Das passende Flair wird verstärkt durch ganz besondere Musik: Eine ganze Delegation Drehorgelspieler aus Bonn, Zülpich und Kallenborn verzaubert die Wittlicher und ihre Gäste mit dem typischen Sound von Kirmes und Marktromantik. Wer mehr Action und Technik mag, der stattet auch der Autobahnmeisterei in der Justus-Liebig-Straße zu ihrem Tag der offenen Tür einen Besuch ab (siehe Seite 12). Mit mehr als 1200 Gratis-Parkplätzen in Innenstadtnähe und einer autofreien Neustraße sowie vorderen Himmeroder Straße wird der 13. September in Wittlich ein entspanntes Highlight. ako   Foto: Archiv