ju

Wittlich: Weihnachten im Schuhkarton

Mehr als 8,5 Millionen hilfsbedürftige Kinder durften sich in den vergangenen Jahren über ein Geschenkpaket von »Weihnachten im Schuhkarton« freuen. Zum 25. Mal wurde in diesem Jahr zum Mitpacken eingeladen.
Bilder
Tolle Premiere: Claus und Florian Kranz (v.l.) vom gleichnamigen Bettenfachmarkt freuen sich mit Petra Linsenbold über die gelungene Aktion. Foto: S. Baumann

Tolle Premiere: Claus und Florian Kranz (v.l.) vom gleichnamigen Bettenfachmarkt freuen sich mit Petra Linsenbold über die gelungene Aktion. Foto: S. Baumann

Gemeinsam mit dem Wittlicher Bettenfachmarkt Kranz begleitete der WochenSpiegel die Aktion wieder.
Und so türmte sich vergangene Woche ein Riesenberg liebevoll verpackter Schuhkartons im Geschäft im Industriegebiet 2.  Inhaber Claus Kranz – mit seinem Fachmarkt zum ersten Mal als Sammelstelle aktiv – war von der Premiere begeistert. »Dass sich so viele Menschen an der Aktion beteiligt haben, finde ich ganz toll.« Während der Abgabephase habe er unzählige nette Gespräche geführt und nicht zuletzt seien die hübschen Kartons ja auch eine tolle Dekoration gewesen. »Schade, dass die Päckchen jetzt auf Reisen gehen, sie hätten ruhig noch länger hier stehen können,« meinte Kranz augenzwinkernd. Gemeinsam mit Sohn Florian Kranz, Petra Linsenbold von der Sammelstelle Neumagen-Dhron und anderen fleißigen Helfern wurden die Geschenke verladen. Sie gehen u.a. an Kinder in Bulgarien, Georgien, Lettland, Rumänien oder auch die krisengeschüttelte Ukraine. Das Gesamtergebnis in der Region kann sich sehen lassen: Insgesamt 521 Schuhkartons und 1.748,50  Euro kamen zusammen. (ste)