ju

Wittlicher Geburtshilfe begleitet 1000. Geburt

Auch in diesem Jahr überschreitet die Geburtshilfe Wittlich wieder die magische Marke der 1000 Geburten.
Bilder
Den glücklichen Eltern Bianca und Guido Semrau gratulierten zur Geburt des kleinen Max: Sr. Nicole Eckardt (li.) und Stationsleitung Sr. Anja Engeln-Jennrich (2.v.l.) im Namen der Wochenstation, Chefarzt der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr. Peter Locher (2.v.r.) und Susanne Stütz (r.) vom Hebammenteam Wittlich.

Den glücklichen Eltern Bianca und Guido Semrau gratulierten zur Geburt des kleinen Max: Sr. Nicole Eckardt (li.) und Stationsleitung Sr. Anja Engeln-Jennrich (2.v.l.) im Namen der Wochenstation, Chefarzt der Abteilung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Dr. Peter Locher (2.v.r.) und Susanne Stütz (r.) vom Hebammenteam Wittlich.

Am 4. Oktober 2020 war es soweit: Das Team um die beiden Chefärzte Dr. Peter Locher und Tadeusz Domagalski gratulierte herzlich den Eltern Guido und Bianca Semrau aus Hupperath zur Geburt ihres Sohnes Max. Der kleine Mann startete gesund und munter mit einem Geburtsgewicht von 3.330 g sowie einer Größe von 49 cm in die Welt und wird von seinen Geschwisterchen Emma und Leni schon sehnlichst erwartet. Unter den 1000 Geburten in diesem Jahr waren bereits 22 Zwillingsgeburten. So nimmt Max in der aktuellen Wittlicher Babystatistik nicht den Rang 1000 ein, sondern ist bereits auf Platz 1022. (red)