pug

Wolfgang Weber war 48 Jahre lang Polizist

Die Bereitschaftspolizei verabschiedet in Wengerohr den Leiter der Technischen Einsatzeinheiten, Erster Polizeihauptkommissar Wolfgang Weber, nach 48 Berufsjahren in den Ruhestand.
Bilder

Nach seiner Ausbildung zum Dreher übte Weber die handwerkliche Tätigkeit bis zu seinem Eintritt in den Polizeidienst am 1. Februar 1977 aus. Die Ausbildung absolvierte er in Enkenbach-Alsenborn und Mainz. In Mainz war er bis zu seiner Versetzung nach Wittlich-Wengerohr am 1. Juni 1986 tätig; es folgte die Ausbildung zum gehobenen Polizeidienst und eine zweijährige Verwendung bei der Polizeiinspektion Bitburg. In der zweiten Jahreshälfte 1996 führte ihn der Weg zurück zur Bereitschaftspolizei in Wengerohr, wo er als Zugführer und anschließend stellv. Hundertschaftsführer seinen Dienst versah. Ab April 2010 wurde ihm die Leitung der Einsatzhundertschaft in Koblenz übertragen. 2012 übernahm er die Leitung der Technischen Einsatzeinheiten der Bereitschaftspolizei Rheinland-Pfalz. Außerdem war er zwei Wahlperioden als ehrenamtlicher Richter beim Oberverwaltungsgericht Koblenz und als Prüfer bei den Auswahlverfahren zur Einstellung in den Polizeidienst tätig. Wolfgang Weber ist ein guter Ausdauersportler, der regelmäßig an Polizeilandesmeisterschaften mit Erfolg teilnahm und auch Landesmeister seiner Altersklasse im Triathlon wurde. Auch im Ruhestand möchte er den Ausdauersport als Hobby beibehalten.   Foto: Polizei