Johanniter feiern Jubiläumsfest

Nettersheim. Zum 15-jährigen Bestehen lädt der Johanniter Ortsverband Euskirchen am Samstag, 2. Juli, von 16 bis 18 Uhr zur Jubiläumsfeier ans Naturzentrum Eifel in Nettersheim ein. Am 16. Juni 2001 wurde der Johanniter-Ortsverband Euskirchen unter Leitung des Ortsbeauftragten Wolf Falko Reinke gegründet. Los ging es im Jugendzentrum „Mobile“ in Stotzheim mit acht Mitgliedern. 2007 zog man unter neuer Leitung von Regionalarzt Daniel Wielpütz in eine eigene Unterkunft ins Zentrum von Euskirchen. Abschied2011 übernahm Heinz Wolke die Position als Ortsbeauftragter von seinem Vorgänger, der aus beruflichen Gründen ausschied. Nach acht Jahren am Standort Euskirchen erfolgte 2015 ein erneuter Umzug. Es ging nach Süden, nach Buir, da die Johanniter dort eine große Nachfrage an neuen Mitgliedern verzeichneten. Heute kann der Ortsverband die stolze Anzahl von 45 Helfern aufweisen und fühlt sich in seinen Räumlichkeiten in der „Alten Schule“ in Buir auch durch die hilfreiche Unterstützung der Gemeinde gut aufgehoben. WachstumWesentlich zum Wachstum beigetragen hat auch der Ortsbeauftragte Heinz Wolke, den die Johanniter anlässlich des Jubiläums verabschieden werden. Seit 15 Jahren sind die Johanniter fester Bestandteil der Hilfsorganisationen in und um Euskirchen. Sie haben sich für die Bürger ehrenamtlich im Sanitätsdienst und in der Ersten-Hilfe-Ausbildung engagiert. Alleine im letzten Jahr leisteten die Johanniter des Ortsverbandes Euskirchen über 6.000 Helferstunden.ProgrammUnter dem Motto »Von Johannitern und Römern« wartet dieses Programm:• Bei einer Leistungsschau werden verschiedene Fahrzeuge ausgestellt und vorgeführt.• Am „Infomobil“ kann man alles Wissenswerte über die Johanniter-Unfall-Hilfe den Regionalverband und die einzelnen Ortsverbände erfahren. Außerdem gibt es ein Sanitätszelt zu besichtigen.• Die Kenntnisse über Herz-Lungen-Wiederbelebung können unter Anleitung eines Ausbilders theoretisch und praktisch aufgefrischt sowie die Handhabung und Funktion eines AED-Geräts geübt werden. • Gegen 17 Uhr wird ein Team die „Rettung“ (Versorgung) eines verunfallten Radfahrers demonstrieren.• Für alle kleinen Gäste gibt es ein Erste-Hilfe-Quiz und eine Hüpfburg.• Ein Shuttle-Service ermöglicht es, die neue Unterkunft der Johanniter in Buir und ihre Fahrzeughalle in Roderath zu besuchen.Zum 15-jährigen Bestehen lädt der Johanniter Ortsverband Euskirchen am Samstag, 2. Juli, von 16 bis 18 Uhr zur Jubiläumsfeier ans Naturzentrum Eifel in Nettersheim ein. Am 16. Juni 2001 wurde der Johanniter-Ortsverband Euskirchen unter Leitung des…

weiterlesen

Bauernmuseum öffnet seine Pforten

Lammersdorf. Ein Besuch des Museumsfestes, das der Verein für Heimatgeschichte und Dorfkultur (Heimatverein) am Lammersdorfer Bauernmuseum veranstaltet, ist nicht nur für die Ortsansässigen ein Muss. Am Sonntag, 3. Juli, von 11 bis 17 Uhr werden die Pforten geöffnet.Lammersdorf. Zum Museumsfest haben die Mitglieder des Heimatvereins das Bauernmuseum in den letzten Tagen wieder besonders herausgeputzt. Der Vorsitzende des Heimatvereins, Georg Schruff, dazu: »Wir haben es noch ein wenig schöner gemacht und wollen Kindern und Erwachsenen beim Museumsfest einen unterhaltsamen Tag bieten«. Ponyreiten, Schminken, Dosenwerfen und Puppentheater sind für die Kinder im Unterhaltsprogramm vorgesehen. Daneben wird alte Handwerkskunst gezeigt. Die Besucher können beim Weben, Spinnen, Drechseln, Sensendengeln, Klöppeln, der Seifenherstellung und beim Besenbinden zusehen und sich damit ein Bild machen, wie es früher in der Eifel zuging.Natürlich können die Besucher auch die Gelegenheit zu einer Besichtigung des Bauernmuseums nutzen. Auf einer Fläche von 600 Quadratmetern wurden hier im Laufe der Jahre über 2000 Exponate gesammelt, die Einblick in die Lebensweise früherer Generationen auf dem Land geben.Bratkartoffel, Pommes, Grillgut, Trevel und eine Cafeteria sorgen für das leibliche Wohl. Ein Besuch des Museumsfestes, das der Verein für Heimatgeschichte und Dorfkultur (Heimatverein) am Lammersdorfer Bauernmuseum veranstaltet, ist nicht nur für die Ortsansässigen ein Muss. Am Sonntag, 3. Juli, von 11 bis 17 Uhr werden die Pforten…

weiterlesen