In mehreren Metern Höhe die eigenen Grenzen austesten

Bad Münstereifel. »Manchmal wurde es schon recht voll an der Kletterwand in der Mimi-Renno-Halle«, berichtete Armin Zalfen, Abteilungsleiter Klettern der Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins (DAV), von den Trainingseinheiten des Bergsportvereins an Donnerstagabenden. Dank einer Förderung der Kreissparkasse Euskirchen sind nun einige Quadratmeter Kletterfläche hinzugekommen.Bad Münstereifel (red/epa). Im rechten Wandteil gab es zwar eine brachliegende Fläche von 2,5 Metern Breite und sieben Metern Höhe, doch konnte diese aufgrund fehlender Befestigungsmöglichkeiten für Klettergriffe nicht genutzt werden. Guter Rat war da, aber die Umsetzung zu teuer. Deshalb sprang die Kreissparkasse Euskirchen (KSK) ein und Vertreter von Stadt Bad Münstereifel, KSK und DAV konnten vor wenigen Tagen die Wanderweiterung offiziell einweihen. 2.500 Euro hatte die KSK hinzugeschossen, ohne die eine Umsetzung wohl in den auch für durchtrainierte Sportkletterer unerreichbaren Sternen gelegen hätte. Neue HerausforderungDurch aufschraubbare Kletterstrukturen, so genannte »Volumes« samt Befestigungspunkten für Griffe und Tritte, gibt es nun mehrere neue Routen in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Besonders für die Schüler, die dort trainierten, biete die Erweiterung eine neue Herausforderung. »Hier werden die Kinder angeleitet, etwas zu wagen. Das ist eine Übung fürs Leben«, so Theißen.Grenzen testenDas Michael-Gymnasium nutzt die Anlage zum Klettern ebenfalls im Sportunterricht und fördert damit neben anspruchsvoller Bewegung auch Verantwortungsbewusstsein beim Sichern des Kletterpartners. »Gerade die Tatsache, dass dieses Projekt mit dem Schulsport der Stadt vernetzt ist, hat bei uns den Ausschlag für eine Förderung gegeben«, so Rita Witt.Die Stadt Bad Münstereifel hat dazu in neue Fallschutzmatten samt Befestigung, Seile, Karabiner und Klettergurte investiert. »Die Klettermöglichkeit ist für die Schulstadt Bad Münstereifel mehr als sinnvoll und zugleich echtes Standortmarketing«, freute sich Bürgermeisterin Sabine Preiser-Marian. Sie halte es für ein hervorragendes pädagogisches Konzept, Jugendliche in einer sicheren Umgebung zu ermutigen, einmal ihre Grenzen auszutesten. Um die Sicherheit noch zu erhöhen, legte der Schleidener DAV noch zehn neue Sicherungsgeräte dazu.Mitglieder der hiesigen DAV-Sektion können die Wand zu den Trainingszeiten ohne Zusatzgebühren nutzen, zudem gibt es zahlreiche Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten vom Schnupperklettern bis zur Trainerlizenz B. @ Mehr dazu im Netz: www.dav-eifel.de »Manchmal wurde es schon recht voll an der Kletterwand in der Mimi-Renno-Halle«, berichtete Armin Zalfen, Abteilungsleiter Klettern der Sektion Schleiden/Eifel des Deutschen Alpenvereins (DAV), von den Trainingseinheiten des Bergsportvereins an…

weiterlesen