fs

Rücksichtloser Biker verursacht schweren Unfall

Familienvater entkommt nur knapp dem Tod

Ahrbrück. Nur knapp ist ein 51- jähriger Familienvater aus dem Ahrkreis dem Tod entkommen, als er am Sonntag, 30. April, gegen 10 Uhr, die B257 in Höhe des Campingplatzes „Europa“ in Fahrtrichtung Adenau befuhr.

Ein Motorradfahrer kam dem später schwer verletzten Mann auf dessen Fahrspur entgegen, so dass dieser gezwungen war, zur Verhinderung einer Kollision nach rechts auszuweichen. Hier musste der PKW- Fahrer jedoch wieder stark nach links lenken, um nicht mit der Leitplanke zusammenzustoßen.

Durch das Gegenlenken verlor der Fahrer die Kontrolle über den PKW, querte den linken Fahrstreifen und schlug in der stark ansteigenden Böschung ein. Durch den Aufprall wurde der PKW wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo der PKW mit dem stark blutenden Fahrer zum Stillstand kam.

Wie durch ein Wunder kollidierte der PKW- Fahrer mit keinem weiteren entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer und überlebte die Kollision. Besonnen und schnell handelnde Ersthelfer, darunter eine Krankenschwester, konnten den zunächst eingeklemmten Mann aus seinem Fahrzeug befreien und vorbildlich erstversorgen.

Ein Schwerverletzter und 7.000 Euro Sachschaden

Der hinzugezogene Rettungshubschrauber und ein Fahrzeug des DRK übernahmen die weitere ärztliche Versorgung, sodass der Fahrer einem Krankenhaus zugeführt werden konnte. Die professionell handelnde Freiwillige Feuerwehr übernahm die Absicherung des gänzlich zerstörten Pkw und unterstütze die Rettungskräfte bei ihrer Arbeit. Der verkehrsunfallverursachende Motorradfahrer verließ die Unfallstelle, ohne sich um den schwer verletzten Familienvater oder den circa 7.000 Euro teuren Schaden zu kümmern.

Aus diesem Grund bittet die Polizeiinspektion Adenau um Ihre Mithilfe. Jeder Hinweis kann sachdienlich sein, den Verursacher zu ermitteln. Über dessen Motorrad ist bisher lediglich bekannt, dass es zwei Seitenkoffer hatte. Diese könnten mit einer gelben Applikation versehen gewesen sein. Das Motorrad verfügte über ein gelbes Kennzeichen, dessen Länderkennung unbekannt ist. Bisherige Ermittlungen und Zeugenbefragungen ergaben, dass dieses Motorrad mit seinem Fahrer zuvor auf der B257 zwischen Hönningen und der Unfallstelle, also auch innerhalb der Ortslage Ahrbrück, durch eine grob fahrlässige und rücksichtslose Fahrweise auffiel.

Hinweise an die Polizei

Deshalb bittet die Polizeiinspektion Adenau um weitere Hinweise. Sind sie am Tattag zum Tatzeitpunkt von einem solchen Motorradfahrer überholt worden? Können sie Angaben zum Fahrer, zur getragenen Motorradkleidung oder zum Helm geben? Ist Ihnen das Kennzeichen oder Fragmente dessen bekannt? Melden Sie sich bitte bei Ihrer Polizeiinspektion Adenau unter der 02691/ 925-0

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.