stp

Lotto-Elf: Fußballgala von Celia Sasic

7.000 Euro für die Aktion "Nachbar in Not"

Bad Neuenahr. 19 Tore und 7.000 Euro sind die stolze Bilanz des Benefizspiels der Lotto-Elf und einer AH-Auswahl des BC Ahrweiler. Die rund 500 Zuschauer, die trotz des regnerischen Wetters den Weg ins Bad Neuenahrer Apollinaris-Stadion nicht gescheut hatten, wurden beim 17:2 (7:1) des Prominententeams der Lotto Rheinland-Pfalz Stiftung mehrfach belohnt – vom Fußballzauber über Autogramme bis zu zahlreichen Selfies mit und von den ehemaligen Fußballgrößen.

Sportlich zeigte sich die Mannschaft der Fußball-Legenden Horst Eckel und Hans-Peter Briegel bestens präpariert. In Fußball-Weltmeister Wolfgang Overath hatte die Elf einen hervorragenden Dirigenten und in Celia Sasic eine begnadete Torschützin. Europas Fußballerin des Jahres steuerte fünf Tore zum hohen Sieg bei - darunter binnen neun Minuten einen lupenreinen Hattrick. "Mir tut alles weh. Nach der Weltmeisterschaft hab’ ich halt nur noch in der Lotto-Elf gespielt", fasste die WM-Torschützenkönigin, die neun Jahre beim SC 07 Bad Neuenahr gespielt hat, ihr Gefühlsleben zusammen. Die Fußball-Herren ließen die beste Fußball-Frau der vergangenen Jahre aber auch für Zwei laufen. Eines scheint aber in jedem Fall sicher: Celia Sasic wird ganz sicher wieder für die Lotto-Elf nominiert. Für die Gastgeber trafen Ilia Krusemann und Oliver Kreil zu den viel umjubelten Ehrentreffern.

Das Spendenergebnis für "Nachbar in Not" in Höhe von 7.000 Euro, zu dem die Kreissparkasse Ahrweiler 5.000 Euro beigetragen hat, konnte sich ebenfalls sehen lassen. „Nachbar in Not“ ist eine Selbsthilfeeinrichtung der Bürgerinnen und Bürger des Kreises Ahrweiler. Alle Spenden werden ohne einen Cent Abzug an Hilfsbedürftige weitergegeben. Über die Vergabe einer Zuwendung entscheidet der Landrat. Die Hilfegewährung setzt voraus, dass die Notlage unverschuldet eintrat und Dritte nicht vorrangig zu Leistungen verpflichtet sind. In 50 bis 60 Fällen im Laufe eines Jahres sowie in 80 bis 90 Fällen im Rahmen der jährlich durchgeführten Weihnachtsaktion kann die Aktion tatkräftige Hilfe leisten. Die Notlagen haben ein breites Spektrum von Schicksalsschlägen: von Arbeitslosigkeit über Hochwasserkatastrophen, Brandschäden bis zum Tod junger Familienväter.

Über den Benefizzweck hinaus wurde ein weiteres Zeichen der Solidarität gesetzt. Flüchtlinge, die in der Katastrophenschutzschule in Bad Neuenahr-Ahrweiler untergebracht sind, waren zum Spiel eingeladen. Eine Einladung, die viele gerne annahmen.

Für die Lotto-Elf spielten: Manfred „Moppes“ Petz, Dimo Wache, Colin Bell, Prof. Dr. Philipp Drees, Stephan Engels (1 Tor), Holger Fach, Alexander Löbe, Roger Lutz, Evangelos Nessos (1 Tor), Wolfgang Overath, Peter Peschel (1 Tor), Andrzej Rudy, Celia Sasic (5 Tore), Matthias Scherz (6 Tore), Christian Springer (2 Tore), Dariusz Wosz (1 Tor), Tomasz Zdebel.

Fotos: Seydel

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.