Von Büffeln, Kräutern, Beeren und jede Menge Tieren

Biohof Wirtz aus Steckenborn ist bei »Land & lecker« dabei

Steckenborn. Sechs sympathische Landfrauen, die ihre Mitstreiterinnen mit ihrer Gastfreundschaft und ihren Kochkünsten verwöhnen - das ist die WDR-Sendereihe »Land & lecker«. Und mittendrin ist Tanja Wirtz vom gleichnamligen Biohof in Steckenborn.

Sechs neue Landfrauen laden sich gegenseitig auf ihre Höfe ein. Sie kochen frische und leckere Menüs im Wettstreit um das beste »Land und lecker«-Dinner der Saison. Sie zeigen ihren Gästen den Hof, ihren Arbeitsalltag.

Die Landfrauen schaffen es, alte Rezepte neu zu interpretieren und modern zuzubereiten. Mal sind es gut gehütete Familienrezepte, mal Spezialitäten aus der Region. Und am Ende der Reise steht die Frage aller Fragen: Wer hat das beste Menü gekocht? Wer holt den Titel nach Hause?

Die kulinarische Reise führt kreuz und durch NRW - von der Apfelplantage im Münsterland bis zum Biohof in der Eifel. Die Zuschauer tauchen für 45 Minuten in das pralle Landleben ein. Sie genießen die romantische Seite der Natur, lernen aber auch den harten Arbeitstag auf den Höfen kennen. Auf jedem Bauernhof gibt es etwas anderes zu entdecken, engagierte Menschen und außergewöhnliche Tiere.

Reinschauen

Wie sich Tanja Wirtz geschlagen hat, das können die Zuschauer des WDR am Montag, 11. September, ab 20.15 Uhr erfahren. Tanja und Frank Wirtz sind Biobauern mit Leib und Seele. Die Bäuerin, gelernte Bürokauffrau, arbeitet seit der Geburt ihres ersten Kindes Vollzeit auf dem Hof. Mit den Wirtz´ leben jede Menge glückliche Schafe, Rinder, Hühner und Schweine. So wird das gute Stück Fleisch natürlich auch in Tanjas Menü eine Rolle spielen. Im Hauptgang serviert sie ein mit Kräutern gefülltes Rinder-Steak. Im Dessert spielen die eigenen Eier die Hauptrolle.

»Es war ein stressiger, anstrengender, aber auch total schöner Tag«, versichert die zweifache Mutter. Egal, ob Schafe scheren, Tiere auf die Sommerweiden bringen oder einen Zaun flicken – überall war die Kamera dabei.

Eine spannende Zeit für Tanja Wirtz, die nicht nur die fünf Landwirtinnen begrüßen, sondern auch deren Höfe besuchen durfte. »Es sind total unterschiedliche Bauernhöfe«, unterstreicht Wirtz. Der eine ist Viehzüchter in Vollzeit, der andere betreibt nebenbei Ackerbau. Wirtz: »Reiner Biohof sind nur wir.« Und das seit 2001. 2003 kam dann ein Bioladen dazu: Eigene Fleisch- und Wurstprodukte und Eier werden ebenso angeboten wie Gemüse, Obst, Käse, Milchprodukte oder aber Wein.

Heimlicher Star der Serie ist der grün-weiße Bus, der sich kürzlich einen Weg nach Steckenborn bahnte. Damit werden die Damen durch ganz Nordrhein-Westfalen kutschiert...

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.