bil

Fliegerbombe in Olmscheid entschärft

Am Mittwoch, 21. Juni, wurde in Olmscheid (VG Arzfeld) bei Ausschachtarbeiten eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entdeckt. Nach Auskunft des Leiters des Kampfmittelräumdienstes, Horst Lenz, handelt es sich um eine Fünf-Zentner-Bombe amerikanischer Herkunft. Für die Dauer der Entschärfung durch den Kampfmittelräumdienst mussten die 120 Einwohner evakuiert werden. Das funktionierte zügig und problemlos, sagt Christoph Cremer von der Prümer Polizeiinspektion.

Um 17.15 Uhr hatten die Olmscheider ihre Häuser verlassen. Um 17.45 Uhr dann Aufatmen: Horst Lenz hatte den Zünder der Bombe entfernt und gab Entwarnung. Neben dem Kampfmittelräumdienst waren die Polizei Prüm, Mitarbeiter der Verbandsgemeindeverwaltung Arzfeld, Angehörige der Feuerwehren Arzfeld, Jucken, Olmscheid und Daleiden sowie Kräfte des DRK vor Ort im Einsatz.

Foto: Polizei Prüm

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.