aa

Sieg im Elfmeterschießen: Schneifel-SG gegen Morbach weiter

Bezirksligist ist auch im Rheinlandpokal erfolgreich

Auw.  Der überaus gelungene Start ist perfekt: Nachdem es zuvor sechs Punkte aus den beiden ersten Spielen in der Fußball-Bezirksliga gegeben hatte, konnte die SG Schneifel Auw nun auch den Einzug in die dritte Runde um den Rheinlandpokal feiern. Am Mittwoch Abend zwang das Team von Trainer Jörg Stölben den klassenhöheren Rheinlandligisten SV Morbach mit 8:7 nach Elfmeterschießen in die Knie. „Das war ein richtiger Pokalfight – zwar nicht ohne Fehler, dafür aber auf beiden Seiten mit viel Tempo, Kampf und Leidenschaft. Am Ende waren wir das etwas glücklichere Team“, resümierte der SG-Coach.

Der Mannschaft seines Kollegen Thorsten Haubst attestierte er, in der ersten Hälfte besser gewesen zu sein. Trotzdem gingen die Vereinigten aus Auw, Ormont, Hallschlag und Stadtkyll in der 27. Minute im Anschluss an eine Ecke durch den Kopfballtreffer von Jan Merkes mit 1:0 in Front. Die Führung hielt aber nur fünf Minuten („Da haben wir über die Außenbahn einfach schlecht verteidigt“, so Stölben); Nico Schmitt glich aus. Nach der Pause kam die SG besser ins Spiel. In Minute 65 traf Klaus Hamper auf Pass von Stephen Kinnen. Einen Angriff durch die Mitte schloss wiederum Schmitt erfolgreich ab (74.). Verlängerung! Hier legte der Gast vom Hunsrück durch André Spengler vor (98.). Stölben setzte danach alles auf eine Karte, stellte auf eine Dreierkette um. Michael Kreutz sorgte für den Gleichstand (106.).

Simon wehrt einen Elfmeter ab

Im Elfmeterschießen trafen sämtliche SG-Schützen, während Schlussmann Stephan Simon ein Mal abwehren konnte. „Der war noch nicht mal schlecht geschossen, Stephan ist aber super abgetaucht“, lobte der SG-Trainer. Die Leistung im Pokalmatch gegen Morbach stuft er als „sehr gut“ ein. Trotz voller Ausbeute aus den beiden ersten Punktspielen sieht er in der Liga aber noch „Luft nach oben“. Hoffnung setzt Stölben in die nun breiter werdende Personaldecke: „Zuletzt hatte ich nur 12, 13 Mann zur Verfügung. Die Mannschaft hat sich quasi von alleine aufgestellt. Jetzt wird der Konkurrenzkampf aber höher.“ Gegen Morbach wirkte nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub Marco Backes wieder mit und auch der reaktivierte Daniel Gaussner war dabei. Sonntag, 14.30 Uhr, geht´s in der Bezirksliga nun bei der SG Rascheid/Geisfeld weiter.AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.