mn

L 204 ist wieder befahrbar

Kurz vor Weihnachten wurde die Vollsperrung aufgehoben

Kall-Anstois. Es war so etwas wie ein kleines Weihnachtsgeschenk: Auch wenn offensichtlich noch nicht alle Feinarbeiten erledigt sind, so ist die Landstraße 204 nach einer aufwändigen Sanierung zwischen Kall und Anstois und weiter zur Wendeplatte wieder befahrbar.

Anfang September war die Landstraße von Straßen NRW-Regionalniederlassung Ville-Eifel zwischen Ortsausgang Kall und der Einmündung zur Bundesstraße 266 bei Anstois komplett gesperrt worden. Grund war eine Fahrbahnsanierung auf einer Länge von rund zwei Kilometern. Neben der Erneuerung der Fahrbahndecke wurden neue Entwässerungsleitungen sowie eine Stützmauer im Bereich Mastertmühle hergestellt. Die Kosten für die Sanierung lagen bei rund einer Million Euro. Für die Dauer der Vollsperrung war eine Umleitung über die Wallenthaler Höhe und Kölner Straße ausgeschildert. Momentan fehlt im Bereich Anstois noch die letzte Teerschicht und die Fahrbahnmarkierung muss noch erfolgen. 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.