mn

Schleidener waren erfolgreich in den Karpaten

Lars Holder wird Vize-Europameister im Crossduathlon

Schleiden. Die Europameisterschaften in Rumänien, zu denen vier Athleten des Teams »DerGrünePunkt« vom TuS Schleiden aufgebrochen waren, erweisen sich so schwer wie erwartet. Der Radkurs war sehr verwinkelt und machte das Überholen und Überrunden nicht gerade einfach. Alleine die Laufstrecke hatte auf drei Kilometern knapp 100 Höhenmeter zu bieten.

Zwar mit Hoffnungen angereist, angesichts der starken Konkurrenz aber »nur« vorsichtig optimistisch gestartet, kam es bei Lars Holder im Rennen beim Crossduathlon zu einer Leistungsexplosion. Beim ersten Lauf hielt er sich noch hinter Titelverteidiger Milosz Czechowicz zurück. Schon in der Wechselzone ging Holder an dem Polen vorbei und verkürzte mit Bestzeit in seiner Altersklasse den Abstand zum führenden Michael Schaller etwas. Auch im Laufen war Holder der schnellste und kam noch mal deutlich an Schaller heran. Mit einer knappen Minute Rückstand, aber deutlich vor Czechowicz, lief Holder überglücklich als Vize-Europameister der AK20-24 ins Ziel.

Beste Platzierung

Florian Scory (AK20-24) startete sehr zurückhaltend ins Rennen, um leichte Magenprobleme in den Griff zu bekommen. Auf Platz fünf liegend wechselte er aufs Bike und nach der zweiten Radrunde lief es dann richtig gut. Platz vier gab er bis ins Ziel auch nicht mehr ab. Pech hatte dagegen Niels Wiegner. Gut ins Rennen gegangen erwischte ihn in der ersten Radrunde ein Defekt, den zwar noch schnell beheben konnte, mit einem zweiten Reifenschaden kam für ihn dann aber das Aus. Urban Scheld wollte sich beim X-Dua insgesamt zurückhalten, um Energie für den zwei Tage später stattfindenden Crosstriathlon zu sparen. Einmal im Rennen fiel dies dann aber doch recht schwer. Als Fünfter aufs Rad gestiegen, rückte er auf den MTB noch um einen Platz vor und finishte in der AK50-54 auf Platz 4, gleichbedeutend mit seiner bisher besten internationalen Platzierung.

EM-Crosstriathlon

Durch höhere Starterzahlen nahm beim Crosstriathlon die Leistungsdichte noch mal zu. Lars Holder ging locker ins Rennen und landete auf Platz vier der AK20-24. Niels Wiegner (AK20-24) war Schnellster der Schleidener im Wasser und erlief sich am Ende noch den 6. Platz. Florian Scory beendete das Rennen als siebter. Urban Scheld merkte sehr schnell nach dem Start, dass nicht fiel gehen würde. Nicht gänzlich unzufrieden finishte er auf Rang fünf seiner Altersklasse.

Fazit

Insgesamt zogen die Schleidener ein sehr positives Fazit ihres Rumänien-Trips. Das Miteinander rund um die Europameisterschaft im deutschen Team war sehr angenehm und machte bei allen Beteiligten Spaß auf mehr - und die Europameisterschaften finden 2018 auf Ibiza statt ...

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.