anw

Neue Schulleitung am Franken-Gymnasium

Zülpich. Gleich zwei neue Gesichter an der Spitze des Zülpicher Franken-Gymnasiums stellte Bürgermeister Ulf Hürtgen vor: Joachim P. Beilharz als neuer Direktor der Schule und sein Stellvertreter Dr. Christoph Münch.

Gemeinsam mit dem Schulpflegschaftsvorsitzenden Thomas Virnich und dem städtischen Schulausschussvorsitzenden Timm Fischer begrüßte Hürtgen den neuen Direktor Joachim P. Beilharz (47) und seinen Stellvertreter Dr. Christoph Münch (39) als »Kapitän« und »Erster Offizier«: »Mit Ihnen segelt das Flaggschiff in unserer Schulflotte mit frischem Wind in eine gute Zukunft«.

Beide Pädagogen leben in der Region, Beilharz in Drove, Münch in Kreuzau. Sie unterrichten die gleichen Fächer, nämlich Deutsch und Katholische Religionslehre.

Zukunftsgestaltung 

Über die Zukunft des Franken-Gymnasiums haben die beiden ebenfalls deckungsgleiche Vorstellungen: Transparenz und Teamarbeit lauten ihre Ziele. Mit anderen Worten: Das »Wir«-Gefühl soll verstärkt werden. Der Direktor: »Nicht nur darüber reden, sondern tun, das heißt fair, anständig und auf Augenhöhe miteinander umgehen!« Es soll eine »Schulfamilie« entstehen und wachsen. Außerdem wollen Joachim P. Beilharz und sein »Vize« die öffentliche Wahrnehmung des Franken-Gymnasiums verändern und verbessern. »Das fängt beim eigenen Internetauftritt an und endet noch lange nicht bei Kooperationen mit schulischen und außerschulischen Partnern.«

Unterrichtsmittel 

Parallel wolle man moderne interaktive didaktische Mittel wie Whiteboards, Beamer oder Bildschirme einführen, die den Unterricht bereichern und ihn an die mediale Entwicklung anpassen. »Dieser Innovationsschub wird eine Stange Geld kosten, Geld, das die Stadt Zülpich aber – auch unter Einbeziehung des Schulbudgets - für das Franken-Gymnasium zu investieren bereit ist«, betonte Bürgermeister Ulf Hürtgen: »Wir freuen uns über die Einführung interaktiver Lehr- und Lernmethoden.«

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.