stp

Was verbindet Lehmen mit Mali?

Lehmen. Wie kommt es, dass eine Schule in Mali (Afrika) den Namen eines Kinder- und Jugendbuchautors aus Lehmen trägt? Diese und andere Fragen werden im Rahmen einer Veranstaltung von "Lehmensart" beantwortet.

Stefan Gemmel hat im Februar 2017 zum ersten Mal die Grundschule in Mali besucht, die seinen Namen trägt. Was er zu berichten hat, ist beeindruckend, überraschend, aufregend, anrührend und mitreißend. Aber auch erschreckend, witzig und faszinierend zugleich. Im Rahmen einer "Lehmensart"-Veranstaltung am 8. März, 19 Uhr, im Pfarrheim in Lehmen nimmt er sich die Zeit, in einem Dia-/Film-Vortrag von seinen Begegnungen und Projekten vor Ort zu berichten. Ein hautnaher Einblick in das Leben in Mali, weitab von allen Medienberichten. Umrahmt wird der Abend von afrikanischer Trommelmusik, der Gruppe "Sikudhani". 

Der Eintritt ist frei. Um die Vorbereitungen besser gestalten zu können wird um Anmeldung unter 0 26 07 / 96 16 69 oder per E-Mail: stoffel.mosel@t-online.de gebeten - aber auch spontane Besuche sind möglich.

Foto: privat

www.lehmensart.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.