ab

Ehrenamtliche zeigen sich winterfest für "Essen auf Rädern"

Hunsrück/Nahe. An der Rheinschleife und im Vorderhunsrück sind Ehrenamtliche in vier Caritas-Arbeitsgemeinschaften für „Essen auf Rädern“ unterwegs. Und das bei jeder Wittterung. Insgesamt 108 Männer und Frauen teilen sich die Touren in und um Bad Salzig, Boppard, Buchholz und Emmelshausen. Außer Sonntags bringen sie täglich älteren oder kranken Menschen die warme Mahlzeit.

Caritasdirektorin Victoria Müller-Ensel und Sozialstationsleiterin Ursula Ritt halten große Stücke auf die Freiwilligen. „Gerade zuletzt, als der Winter sein weißes Gesicht zeigte, bewiesen unsere Essenkuriere einmal mehr ihre Einsatzbereitschaft und ihre Verlässlichkeit“, loben sie einhellig. „So leisten sie einen wichtigen Dienst für Mitmenschen, die möglichst lange im eigenen Zuhause leben möchten“, hebt die Caritas-Chefin hervor.

Trotz der Winterfestigkeit der versierten Autofahrer gebe es aber Grenzen des Engagements, stellen beide klar. Wetterbedingungen und Straßenverhältnisse müssen so sein, dass auf jeder Fahrt die Sicherheit der Ehrenamtler nach menschlichem Ermessen gewährleistet ist.

„Gerade beim jüngsten, heftigen Wintereinbruch haben wir uns die Entscheidung, ob der Mahlzeitendienst durchgängig rollen kann, nicht leicht gemacht“, verrät Ursula Ritt. Die Tatsache, dass bis zur Mahlzeiten-Verteilung um die Mittagzeit viele Straßen geräumt waren, habe dabei letztlich geholfen. „Und dennoch sind wir froh und dankbar, wenn am Nachmittag jeder wohlbehalten nach Hause kommt“, betont Ritt. „Das gilt natürlich an jedem Tag.“

Abgesehen von Schnee und Eis bringt die kalte Jahres weitere Erschwernis: „Die Fahrer und Austräger müssen ja immer wieder das warme Auto nach nur einigen Minuten verlassen, um an der nächsten Haustüre zu klingeln“, erinnert Victoria Müller-Ensel. „Und das bedeutet höhere Belastung. Umso deutlicher möchte ich all unseren Freiwilligen in den Arbeitsgemeinschaften „Essen auf Rädern“ noch einmal aufrichtig danken!“

Details gibt es bei der Caritas-Sozialstation, Telefon: 0 67 47 / 93 77 0, E-Mail: Sozialstation-Emmelshausen@caritas-rhn.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.