ab

Feuerwehr bringt beginnenden Waldbrand unter Kontrolle

Hunsrück/Nahe. Die Waldbrandgefahr ist durch den ausbleibenden Regen und die hochsommerlichen Temperaturen dieser Tage besonders hoch. Zwischen Simmern und Altweidelbach konnte am Mittwoch, 21. Juni, ein beginnender Waldbrand von der Feuerwehr schnell gelöscht werden.

Einem aufmerksamen Autofahrer fiel gegen 15.20 Uhr eine Rauchentwicklung aus einem Waldstück zwischen Simmern und Altweidelbach auf und alarmierte über den Notruf die Feuerwehr. Vor Ort machten die Einsatzkräfte eine etwa 40 Quadratmeter große Brandfläche am Rand eines Waldstückes aus. Das Feuer konnte dank windstillen Verhältnissen vor Ort sehr schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden.

Im Einsatz waren die Feuerwehr Simmern mit zwei Löschfahrzeugen sowie die Polizei. Die Feuerwehr Simmern weist an dieser Stelle auf die derzeit herrschende, erhöhte Waldbrandgefahr hin und bittet um erhöhte Vorsicht.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.