rs 1 Kommentar

Kalt erwischt: Tief Egon hat die Region fest im Griff

Simmern. Umgestürzte Bäume, querstehende Lkw, zahlreiche Unfälle: Tief Egon hat die Region über Nacht in ein Verkehrschaos gestürzt. Mehr als 70 Notrufe gingen seit 3 Uhr früh bei der Polizei in Simmern ein. Besonders betroffen ist derzeit die B50.

Dort behindert ein querstehender Lkw den Verkehr. In Fahrtrichtung Hermeskeil geht zurzeit nichts mehr. Wie die Polizei in Simmern mitteilt, wird nun auch die Zufahrt zur B50 von der A61 bei Rheinböllen gesperrt, um zu verhindern, dass noch weitere Fahrzeuge auf die blockierte Bundesstraße auffahren. Wann die B50 wieder befahrbar sein wird, ist momentan laut Polizei noch nicht abzusehen.

Hinzu kommen zahlreiche Unfälle auf ungeräumten Nebenstraßen, mehrheitlich durch umgestürzte Bäume oder durch Pkw, die auf schneeglatter Straße von der Fahrbahn abkamen. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei in Simmern bislang aber glücklicherweise niemand.

Artikel kommentieren

Kommentar von Uli Becker
Vielen Dank für Ihre Nachricht.
Da wäre ich sonst nichts-ahnend reingerauscht. Mach ich Programmwechsel und heute Heimarbeit.