SP

Kurios! Wildschweinfamilie besucht Straßenfest in Brauneberg

Trier. Familienausflug der besonderen Art: Eine fünfköpfige Wildschweinfamilie hat sich am 23. Spetember auf das Straßenfest in der Nussbaumalle von Brauneberg verirrt.

Für ihren Besuch auf dem Straßenfest haben die Schweine wohl einiges in Kauf genommen. Wie Zeugen berichteten waren die Tiere zuvor durch die Mosel geschwommen. Der Eber warf anschließend auf der Feststraße mehrere Bänke und Tische um. Dabei wurde auch eine Harley-Davidson beschädigt. Die Bache suchte sofort das Weite. Der Eber konnte anschließend vom Festgelände vertrieben werden. Die drei circa 25 Kilo schweren Frischlinge flüchtete über die B53/Moselweinstraße in einen Keller, wo sie sich verschanzten. Um die Wildschweine gefahrlos heraustreiben zu können, wurden ein Jäger und die Polizei verständigt. Nach einer großräumigen Absperrung der näheren Umgebung und einer Vollsperrung der B53, konnten die Frischlinge zur Flucht in Richtung Moselgelände bewegt werden. Der Einsatz wurde von zahlreichen Festbesuchern gebannt verfolgt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.