stp

Ein sehr "bewegender" Moment

Rollstuhlschaukel beim WochenSpiegel-Patenkind

Dohr. Mit einer Rollstuhlschaukel das Schaukelerlebnis sinnlich und körperlich erfahren. Und das jetzt auch in der Astrid-Lindgren-Schule in Dohr.

"Schaffen wir das?" Die Frage konnte Ursula Kübler, Schulleiterin der Astrid-Lindgren-Schule, getrost mit "Ja" beantworten. Die neue Rollstuhlschaukel - ein großer Wunsch der Schülerinnen und Schüler der Förderschule - ist da und sie ist auch bezahlt. Dank der Initiative "Daimler ProCent" bei der Mitarbeiter des Fahrzeugherstellers ihre Cent-Beträge des Gehalts spenden und der Konzern das gespendete Geld verdoppelt, konnten Mitarbeiter der Mercedes-Benz-Niederlassung Koblenz 5.000 Euro übergeben. Zudem steuerten die Schülerfirmen der Schule ("Villa Bunt", "Peter Span" und "Flotte Lotten") 748 Euro und der Förderverein 780,34 Euro bei. "Unsere Schülerfirmen verzichten zugunsten der Rollstuhlschaukel auf einen Ausflug", freute sich die Schulleiterin - neben der Großspende - besonders über das Engagement ihrer Schüler.

Foto: Pauly 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.