stp

Für die Kinderhospiz-Arbeit gerockt

Treis. Der Erlös der "Treis-Kardener Rocknacht" in Höhe von 10.000 Euro ist jetzt an den Bundesverband Kinderhospiz übergeben worden.

Heidi von Loh nahm den Scheck entgegen und bedankte sich für die unkomplizierte und angenehme Zusammenarbeit. Katja und Franz Peter Gräf, Initiatoren und Organisatoren der Treis-Kardener Rocknacht, freuten sich: "Ein so tolles Ergebnis hatten wir uns nicht erträumt!"

Zusammen mit vielen Bands, Unterstützern, dem Schirmherrn Peter Michels und Katja Masendorf vom ambulanten Kinder- und Jugendhospiz in Koblenz sei Fantastisches erreicht worden. Der Bundesverband Kinderhospiz begleitet und unterstützt todkranke Kinder und deren Familien. Die Erlöse werden zu jeweils gleichen Teilen für das "Oskar Sorgentelefon", das ambulante Kinder- und Jugendhospiz Koblenz sowie für ambulante Hilfen verwendet.

Foto: privat

www.bundesverband-kinderhospiz.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.