stp

Grundschule soll bleiben

Demonstration in Mainz

Lieg. Fast ein ganzes Dorf ist beim Schulfest auf den Beinen gewesen, um für den Erhalt ihrer Grundschule in Lieg zu kämpfen, zu der auch Kinder aus Lahr, Lütz und Zilshausen gehen.

Elternsprecher Ralf Lauxen und Ortsbürgermeister Heinz Zilles richteten einen Appell an die rheinland-pfälzische Landespolitik, dass sie auch die kleineren Schulen auf dem Land erhalten soll. "Denn hier wird Großartiges für die Kinder und für die ganze Region geleistet, da kann man nicht einfach mit dem Rasenmäher darüber gehen und gewachsene Strukturen zerstören", so der Aufruf der beiden Verantwortlichen aus Lieg.

Auch die betroffenen Eltern sind über die Pläne aus der Landeshauptstadt wütend. In dieser Woche soll in Mainz demonstriert werden, damit sich die Politik wieder "auf den Bürgerwillen besinnt und die Grundschule dort lässt, wo sie pädagogisch auch hingehört: nach Lieg". Etwas ganz Besonderes am Rande: Von Deutschlands größter Boulevardzeitung "Bild" waren eigens Reporter zum Schulfest angereist, um über die schulische Situation in Lieg vor Ort zu berichten.

Foto: Heinz Kugel

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Schmuck aus Wohnhaus gestohlen

Bombogen. Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den nach Hause kommenden Besitzer überrascht. Dieser beobachtete wie einer der möglicherweise mehreren Eindringlinge flüchtete und Schmuck als Beute mitnahm. Der geflüchtete Täter wird als circa 180 Zentimeter groß beschrieben, seine Kleidung bestand laut Zeugenaussage aus einem grauen Oberteil, einem Pullover oder einer Jacke.   Bei der Straße „Auf dem Büschelchen“ handelt es sich um eine ruhige Wohnstraße im Ortsteil Bombogen nahe der L 54, zwischen Bombogen und Wengerohr. Die angrenzenden Feldwege in Richtung St. Paul und Sterenbachweiher werden gerne durch Spaziergänger genutzt, von denen möglicherweise jemand Zeuge des Geschehens geworden ist.   Die Polizei Wittlich bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zum fraglichen Zeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich gesehen hat, die augenscheinlich nicht den Bewohnern der Straßen zuzuordnen sind, meldet sich bitte bei der Polizeiinspektion (PI) unter Tel. 06571 / 92 60 oder per E-Mail an piwittlich@polizei.rlp.de oder bei der Kriminalinspektion (KI) unter Tel. 06571 / 9 50 00 sowie per E-Mail an kiwittlich@polizei.rlp.de. Foto: Archiv   Am späten Montagnachmittag, 19. Februar, wurde gegen 17.50 Uhr in ein Einfamilienhaus in Wittlich-Bombogen eingebrochen. Der oder die Täter drangen durch ein rückwärtig gelegenes Fenster in das Haus „Auf dem Büschelchen“ ein, wurden jedoch durch den…

weiterlesen