stp

Erste Hilfe für verletzten Uhu

Weiler. Bei einem Spaziergang durch den Wald hat Hans Thönnes aus Weiler einen Uhu beobachtet, der längere Zeit im Schnee auf dem Boden saß und offensichtlich hilflos war. Bei der Bergung des verletzten Tieres halfen ihm die "Hirschkäferfreunde" aus Alf.

Markus Rink transportierte den Vogel anschließend mit seinem Team in die Wildvogelauffangstation nach Kirchwald bei Mayen. Dort soll der imposante Greifvogel, der eine Höhe von rund 50 Zentimetern hat und derzeit in seiner Sehfähigkeit stark eingeschränkt ist, wieder gesund gepflegt werden.

Foto: privat

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.